,

Merino nicht im BVB-Kader: Last-Minute-Deal möglich?

Schlägt der 1. FC Köln noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Die letzten zwei Tage in der Winter-Transferperiode sind angebrochen. Offene Kaderstellen oder gar Lücken gibt es im Effzeh-Team aktuell keine. Dennoch blicken die Kölner in den letzten 48 Stunden noch einmal nach Dortmund.

Köln – Mit großem Interesse dürfte Sportchef Jörg Schmadtke am Sonntag nach Mainz geschaut haben. Dort spielte der FSV gegen Borussia Dortmund. Zunächst einmal wird ihm ein Plakat im Gästeblock aufgefallen sein. Die BVB-Fans grüßten Neven Subotic, der am Donnerstag beim Effzeh vorgestellt worden war: „Ein Held in Schwarz-Gelb. Viel Glück in Rot-Weiß, Neven!“ Eine feine Szene der Anhänger für ihren Liebling.

Aus sportlicher Sicht und für den Transfermarkt bemerkenswert war hingegen: BVB-Youngster Mikel Merino stand erneut nicht im Aufgebot der Schwarz-Gelben. Der 20-Jährige, an dem der 1. FC Köln nach GBK-Informationen noch immer interessiert ist, saß nach dem Dortmunder Jahresauftakt in Bremen also zum zweiten Mal in Folge auf der Tribüne.

Tuchel lobt Merino und verzichtet dennoch auf ihn

Thomas Tuchel sagte zwar nach der Partie: „Mikel hat einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und ist deutlich näher dran am Kader dran.“ Doch Dortmunds Coach musste auch auf Sebastian Rode verzichten, der – wenn fit – in der Hierarchie ebenfalls vor Merino steht. Für den Spanier also eine weiterhin äußerst unbefriedigende Situation. Alle Beteiligten haben nun noch zwei Tage Zeit, um über Köln als Alternative zu verhandeln. Allerdings ist für den Effzeh auch klar: Merino ist nur dann eine Option, wenn es eine realistische Chance gibt, den 20-Jährigen (nach einer 18-monatigen Leihe) auch am Geißbockheim zu halten. Ihn auszuleihen, mit Spielpraxis zu versorgen und dann wieder an Dortmund abzugeben, ist für die Kölner nach GBK-Informationen keine Option.


Alles zum 6:1-Kantersieg des Effzeh in Darmstadt


2 Kommentare
  1. Ottla
    Ottla says:

    Subotic als IV (wenn bei 70% + X seiner alten BVB-Form) für Maroh (in der Spieleröffnung limitiert) oder Heintz (zuviele Fouls vor dem 16er) – je nach besserer Form von Heintz oder Maroh – sowie Merino für Hector im DM, der dann wieder LV wäre (von Rausch kommen zu wenig Impulse sprich Bälle an), und der FC wäre top (!) aufgestellt für den großen Traum Europa.

    • R.S.
      R.S. says:

      Hoffen wir mal zuerst, dass er möglichst schnell bei den 70% ist!

      Es war eine verdammt lange Pause und bei uns haben es bekanntlich weder die Mediziner (mit grünen Licht für Vollzeitbelastung) noch Stöger (mit Plätzen in der Startelf) besonders eilig. Obendrauf hat einen der unseren guten Stammspieler unter Stöger auch noch kein Neu-Verpflichteter verdrängt. Weder nach dem Aufstieg noch jetzt.

      Aber: Die 5-te Gelbe wird sich schon früher oder später Freddi oder Heintz holen! Oder auch beide in einem Spiel *grins*

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar