,

Erst Tor-Brille, dann fast Rot: Wird Modeste noch gesperrt?


Anthony Modeste trifft auch im Jahr 2017 weiter für den 1. FC Köln. Das ist die gute Nachricht nach dem 6:1-Kantersieg der Geissböcke beim SV Darmstadt 98. Die schlechte Nachricht: Der Effzeh muss hoffen, dass der DFB-Kontrollausschuss nicht gegen den Franzosen ermittelt.

Darmstadt – Es lief die 50. Spielminute, als Peter Stöger seinen Stürmer höchstselbst vom Feld führte. Auch auf den letzten Metern vor seiner Auswechslung provozierten zwei Darmstädter den FC-Angreifer und hofften, dass sich dieser mit einer unbedachten Aktion die Gelb-Rote Karte abholen würde. Stöger eilte auf das Spielfeld, nahm Modeste in den Arm und geleitete ihn vom Rasen.

Wird Modeste im Torjäger-Rennen zurückgeworfen?

Es war das Ende eines kurzen, aber intensiven Arbeitstages des 28-Jährigen. In der Anfangsphase der Partie hatte Modeste die erste Kölner Schusschance durch Christian Clemens vorbereitet. In der 42. Minute dann hatte er mit dem 3:0 die Vorentscheidung herbeigeführt und mit seinem Brillenjubel auch sein persönliches Jahr 2017 eröffnet.

Der 14. Saisontreffer beförderte ihn wieder auf Augenhöhe mit Robert Lewandowski vom FC Bayern. Beide Stürmer liegen nun gleichauf und zwei Treffer hinter Pierre-Emerick Aubameyang im Duell um die Torjägerkrone der laufenden Saison. Doch Modeste muss fürchten, dass er in diesem Rennen zurückgeworfen wird und dem Effzeh fehlen könnte. Der Grund: eine Szene kurz vor seinem Treffer zum 3:0.

Modeste schickt Sulu mit einem Haken zu Boden

Modeste hatte den Ball zu Clemens auf die rechte Seite weitergeleitet und wollte in Richtung Strafraum durchstarten. Gegenspieler Aytac Sulu stellte sich ihm in den Weg. Der Franzose machte einen knappen Bogen um den Darmstädter und fuhr dann den Arm aus. Eine Ruderbewegung, mit der Modeste seinen Kontrahenten im Stile eines Boxers zu Boden schickte. Schiedsrichter Robert Kampka ließ weiterlaufen.

Weiterlesen: Frings poltert, Schmadtke diplomatisch – Was macht der DFB?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar