,

Erst Rostow, dann Ingolstadt: Diskussion um Schiri Zwayer

Weder der 1. FC Köln noch der FC Ingolstadt 04 konnten am Samstagabend glücklich sein über das, was Schiedsrichter Felix Zwayer im Audi-Sportpark zeigte. Der Schiedsrichter hatte einen gebrauchten Tag erwischt und lag in entscheidenden Situationen daneben. Nun wird über seine Ansetzung diskutiert.

Ingolstadt – Es lief die 82. Minute, als Spieler, Verantwortliche und 2000 mitgereiste Fans des 1. FC Köln die Fußball-Welt nicht mehr verstanden. Artjoms Rudnevs wurde von FCI-Keeper Martin Hansen im Strafraum außerhalb des Fünfmeterraumes von hinten übersprungen und zu Boden gedrückt. Der Ball landete bei Anthony Modeste, der das Leder ins Tor lupfte. Das 3:2 für den Effzeh, dachten die Kölner. Doch Felix Zwayer pfiff.

Kein Elfmeter, aber sicher auch kein Foul für Ingolstadt

Nicht Strafstoß für den 1. FC Köln, was die alternative und ebenso richtige Entscheidung gewesen wäre. Er entschied auf Freistoß für Ingolstadt. „Der Schiedsrichter hat es mit den Worten begründet: ‚Er drückt ihn weg.'“ Das verriet Matthias Lehmann nach der Partie. „Er“ war offenbar Rudnevs, „ihn“ war Hansen. Eine Sichtweise, die Zwayer exklusiv hatte. Die Kölner waren sich einig: In dieser Szene hatte der Referee den Effzeh klar benachteiligt.

Peter Stöger diskutiert mit dem Vierten Offiziellen Tobias Christ. (Foto: JH)

„Der Torhüter kommt mit angezogenen Knien raus. So muss er das machen, so lernt man das“, zeigte Timo Horn hinterher Verständnis für den Einsatz Hansens. „Deswegen würde ich nicht auf Elfmeter entscheiden. Aber ich würde sicher auch kein Foul für Ingolstadt pfeifen, weil Rudi ganz normal zum Ball geht und der Torhüter in ihn hineinspringt. Er faustet den Ball dann nicht gut weg, Tony macht ihn rein. Normalerweise ist es ein reguläres Tor.“

Das ist die Lehrmeinung der Schiedsrichter

So sahen es denn auch die FC-Verantwortlichen. Sportchef Jörg Schmadtke betonte, keine Schiedsrichter-Schelte zu verteilen. „Ich werde gefragt und stelle fest: Im Sommer, als wir Lehrvideos gezeigt bekommen haben, wurde gesagt, dass wenn ein Torhüter von hinten in einen Spieler geht, das Elfmeter-würdig ist. Das ist die Lehrmeinung der Schiedsrichter. Ich lamentiere nicht, es war eine Fehleinschätzung, das ist dann halt so.“

Weiterlesen: Zwayer pfeift zwei Spiele innerhalb von 48 Stunden

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar