,

Die Hoffnung auf die Rückkehr zu alter Stärke

Der 1. FC Köln könnte am Samstag beim FC Augsburg bis auf zwei Spieler seinen Kader wieder vollständig beisammen haben. Ein Trio trainiert aktuell zwar noch individuell, doch beim Effzeh geht man lieber auf Nummer sicher. Finden die Geissböcke so zu alter Stärke zurück?

Köln – Peter Stöger feiert am Dienstag seinen 51. Geburtstag. In Ruhe, mit Freunden und Familie bei einem Abendessen. Die Mannschaft gratulierte dem FC-Coach vor dem ersten Training des Tages. Eine Sause ist aber nicht geplant.

Nur noch Risse und Guirassy fehlen länger

Nach der Derby-Pleite vom Wochenende werden noch die letzten Wunden geleckt. Das Spiel zwar aufgearbeitet und besprochen, trainieren Anthony Modeste und Marco Höger zusammen mit Leonardo Bittencourt noch individuell. Sie fehlen auch am Dienstagnachmittag im Training, sollen vollständig wieder am Donnerstag dabei sein, so Stöger. „Sie sollen es nicht übertreiben und so sorgfältig wie möglich alles auskurieren, damit sie für Samstag genug Substanz haben. Natürlich hoffe ich, dass ich alle dabei haben werde.“

Damit könnte es das erste Mal seit vielen Monaten wieder soweit kommen, dass Stöger bis auf die noch länger verletzten Marcel Risse und Sehrou Guirassy seinen kompletten Kader beisammen haben wird. Ein Fragezeichen steht noch hinter Thomas Kessler, der mit bislang nicht genauer definierten Problemen am Dienstag von den Mannschaftsärzten untersucht wurde. Doch die Vorsicht, mit der die Betreuer nun Bittencourt, Modeste und Höger wieder aufbauen, zeigt: Der Effzeh will vor Augsburg kein Risiko gehen. Viel zu wichtig ist das Spiel gegen den Tabellen-16.

Wir haben gesehen, wozu wir in der Lage sind, wenn alle fit sind

Das ahnt auch Timo Horn, der sich freut, dass die Trainingsgruppe wieder größer geworden ist. „Der Ausfall von Marcel (Risse) wiegt sehr schwer. Deswegen freuen wir uns natürlich, wenn wir ansonsten fast alle wieder zusammen auf dem Platz stehen und helfen können“, so der Torhüter. Und dann brachte er auf den Punkt, was sich viele FC-Fans schon seit Wochen erhoffen: dass das Abklingen der Verletzungsmisere wieder zu konstanteren Leistungen führen wird. „Am Anfang der Saison haben wir gesehen, wozu wir in der Lage sind, wenn alle fit sind“, sagte Horn. „Deswegen freut es mich natürlich, wenn wir wieder in alter Stärke auftreten können.“


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte: , ,
2 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar