,

Kufen statt Stollen: Horn wird Eishockey-WM-Botschafter


Helm, Schienen und Fanghand wird sich Timo Horn in seiner aktiven Karriere wohl nicht mehr anziehen, doch der Torhüter des 1. FC Köln wechselt die Sportart. Als Botschafter wird der Effzeh-Star in den kommenden Wochen für die Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris werben.

Köln – Der bekennende Fan der Kölner Haie wurde am Donnerstag von der Internationalen Eishockey Föderation  (IIHF) und dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) als WM-Botschafter vorgestellt. Der Olympia-Silbermedaillengewinner soll in seiner Heimatstadt mehr Aufmerksamkeit auf die WM in der eigenen Stadt lenken.

WM parallel zu den letzten drei Bundesliga-Wochen

In 29 Tagen beginnt das Turnier, in dem Deutschland in der Lanxess Arena unter anderem auf die Weltstars aus Russland, den USA und Schweden treffen wird. Direkt am ersten Spieltag (5. Mai) treffen die Kufen-Cracks von Bundestrainer Marco Sturm auf die USA. An diesem Abend wird Horn zwar nicht in der Arena sein – genauso wie die meisten Effzeh-Fans -, schließlich spielen die Geissböcke am gleichen Abend zuhause gegen Werder Bremen. Doch in den Folgetagen wird man Horn bei dem einen oder anderen WM-Spiel sehen.

So, wie in den vergangenen Monaten, als er regelmäßiger Gast bei den Kölner Haien war. „Bei den Olympischen Spielen habe ich am eigenen Leib erfahren, welch einen enormen Stellenwert ein großes Turnier im Leben eines Sportlers einnimmt“, sagte Horn bei seiner Vorstellung als WM-Botschafter. „Solch eine Erfahrung im eigenen Land zu machen, muss ein unglaubliches Gefühl sein. Ich möchte einen kleinen Teil dazu beitragen, dass das Turnier in meiner Heimatstadt ein großer Erfolg wird.“ Das Turnier verläuft an zwei Spielorten (Paris und Köln) parallel zu den letzten drei Bundesliga-Spieltagen und endet am Wochenende des 20. und 21. Mai 2017 mit der Finalrunde in Köln.


Das könnte Euch auch interessieren:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar