,

Derby-Startelf noch offen: Wer muss für Osako weichen?

Sechs Tore, sieben Vorlagen: Yuya Osako ist für den 1. FC Köln ein enorm wichtiger Faktor in dieser Saison. Gegen Bayer Leverkusen könnte der Japaner nach einer Mandelentzündung wieder in die Startelf zurückkehren. Seine Fähigkeiten wären im Derby besonders wichtig.

Köln – Die Bälle absichern, Kontrolle im offensiven Mittelfeld, Passsicherheit und die öffnenden Ideen mit dem Blick für den Mitspieler: Yuya Osako hat in den vergangenen Monaten einen wichtigen Part neben Anthony Modeste gespielt, um dem Franzosen den Rücken freizuhalten, das Offensivspiel der Kölner anzukurbeln und auch selbst in Abschlussposition zu kommen.

Zoller, Jojic und Subotic als Kandidaten

Gegen Dortmund fiel Osako mit einer Mandelentzündung aus. Gegen Bremen stand der Japaner zwar wieder im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Nun drängt der 26-Jährige zurück in die Startformation. Doch für wen könnte Osako kommen? Für den Bremen-Torschützen Simon Zoller? Für Milos Jojic? Oder für den gegen Werder wackelnden Neven Subotic, sollte Trainer Peter Stöger seine Abwehrformation verändern und Jonas Hector wieder in die Viererkette zurückbeordern?

Osako ist nicht der einzige Spieler, der zurück in die Startelf drängt. Auch Marco Höger wurde zuletzt mehrfach geschont, um ihn für den Schlussspurt körperlich wieder fit zu bekommen. Reicht die Spritzigkeit wieder für einen Startelf-Einsatz? Oder bleibt der Sechser lediglich eine Option, um im Verlauf des Spiels defensiv noch einmal weiter abzusichern?  Eigentlich hätte die Startelf aus dem furiosen Bremen-Spiel eine erneute Chance verdient. Doch vor allem der wiedergenesene Yuya Osako war in der Vergangenheit zu wichtig, als dass Peter Stöger auf einen fitten Japaner verzichten könnte.

So könnte der Effzeh auflaufen: Horn – Klünter, Sörensen, Heintz, Hector – Zoller, Jojic, Lehmann, Bittencourt – Osako, Modeste


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar