, ,

Kalender raus! Hier kommt der Europa-League-Fahrplan

Ein Vierteljahrhundert war der 1.FC Köln von der internationalen Bühne verschwunden. Am 15. September 1992 bestritten die Kölner ihr letztes internationales Heimspiel. Zwei Wochen später folgte mit einer 0:3-Niederlage in Glasgow das Aus im damaligen UEFA-Pokal. 25 Jahre später blickt Europa nun wieder nach Müngersdorf. 

Köln – Spätestens seit Samstag hat sich ganz Köln den 14. September 2017 im Kalender angestrichen. Dann findet der erste Spieltag der Gruppenphase in der Europa League statt. Doch spannend wird es bereits drei Wochen vorher, wenn alle Effzeh-Anhänger am 25. August ihre Augen nach Monaco richten. Dort wird das erste Mal seit 25 Jahren der 1.FC Köln aus den Lostöpfen herausgezogen und in die Gruppenphase eingeteilt.

Effzeh blickt entspannt auf die Qualifikation 

Durch den Sieg am Wochenende über Mainz 05 und die gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenz hat der Effzeh das für unmöglich Gehaltene möglich gemacht und sich als Tabellenfünfter direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Damit kann sich die Mannschaft von Trainer Peter Stöger ohne Zwischengeräusche durch eventuelle Qualifikationsrunden auf die Saison-Vorbereitung fokussieren und hat die Planungssicherheit für mindestens sechs Europa-League-Spiele.

Auf welche Vereine die Geissböcke treffen können, entscheidet sich dabei ab dem 29. Juni. Dann starten die Qualifikationsrunden. Die Play-offs finden eine Woche vor der Gruppen-Auslosung, am 17. und 24. August, statt. Der Effzeh wird sich auf schwere – und damit potentiell attraktive -Gegner einstellen müssen. Die Setzliste entsteht durch eine Kombination aus Länder- und Klub-Koeffizenten. Letzterer setzt sich aus den Leistungen in den internationalen Wettbewerbungen der letzten fünf Jahre zusammen. Hier weisen die Kölner wenig überraschend einen Null-Koeffizienten auf. Aller Voraussicht nach wird sich der Effzeh also in Lostopf vier wiederfinden.

Weiterlesen: Kalender raus! Hier kommt der Europa-League-Fahrplan

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar