, ,

Wechselt Hartel in Liga zwei? Effzeh an U20-Talent dran?

Drei Spieltage vor Schluss der Bundesliga-Saison 2016/17 laufen im Hintergrund die Vorbereitungen auf die bevorstehende Transferphase längst auf Hochtouren. Beim 1. FC Köln dürfte sich gerade in den hinteren Reihen des Profi-Kaders etwas tun.

Köln – Während aus Frankreich ein, vorsichtig ausgedrückt, sehr vages Gerücht verbreitet hat, Anthony Modeste stehe auf der Liste von Borussia Dortmund, tut sich tatsächlich am Geißbockheim bei zwei Personalien deutlich mehr.

Mehrere Zweitligisten an Hartel interessiert

Während Lukas Klünter sich wohl gegen diverse Angebote aus der Zweiten Liga entschieden hat und bei den Geissböcken bleiben dürfte, sieht es bei Marcel Hartel anders aus. Nach GBK-Informationen sind mehrere Zweitligisten an dem Offensivspieler interessiert, laut „Express“ handelt sich dabei unter anderem um Union Berlin. Der Aufstiegsaspirant soll an dem 21-Jährigen dran sein, der im vergangenen Jahr beim Effzeh seinen Vertrag zwar bis 2019 verlängert hatte, durch Verletzungen aber immer wieder zurückgeworfen worden war und den Anschluss etwas verloren hat.

Derweil könnte ein Hoffenheimer als nächstes hoffnungsvolles Talent in der kommenden Saison am Geißbockheim aufschlagen. Wie der „Express“ weiter berichtet, sind die Kölner an Philipp Ochs von der TSG 1899 Hoffenheim interessiert. Das 20-jährige Eigengewächs der TSG ist auf der linken Außenbahn zuhause, kommt beim künftigen Champions-League-Teilnehmer aber nicht zum Zuge. Drei Bundesliga-Einsätze in dieser Saison sind zu wenig für den aktuellen U20-Nationalspieler, dessen Vertrag in Hoffenheim noch bis 2019 läuft.

Ochs wäre der neunte U21-Spieler im Kölner Profi-Kader

FC-Sportchef Jörg Schmadtke hatte zuletzt beim GEISSBLOG.KOELN angekündigt, den Kölner Kader für die kommende Saison nicht unbedingt quantitativ, sondern vor allem qualitativ verbreitern zu wollen. Ochs würde da zunächst wohl eher eine perspektivische Rolle zukommen und dennoch zur Einkaufspolitik der Geissböcke passen. Zusammen mit Lukas Klünter, Salih Özcan, Sehrou Guirassy, Sven Müller, Birk Risa, Hikmet Ciftci, Nikolas Nartey und – je nach Entscheidung – Marcel Hartel stünde dann fast eine komplette Elf aus U21-Spielern im Profi-Kader der Geissböcke.


Das könnte Euch auch interessieren: 

11 Kommentare
  1. Holger F.
    Holger F. says:

    Ihn zu verkaufen wäre wieder mal ein Fehler der Verantwortlichen. Ist wohl nicht die Art Typ der den FC verkörpern soll. Viel zu schade in der Versenkung zu verschwinden. Hat vielleicht auch die falschen Berater u.Freunde. Stöger kann es auch zu wenig mit der Jugend. Wenn man mal die Liste sich anschaut und wär davon bei Stöger schon mal eine Chance bekommen hat ,kann verstehen das man da lieber sein Glück wo anders sucht.

    • Nana
      Nana says:

      „…kann es auch zu wenig mit der Jugend.“
      Schauen wir uns die Liste doch mal an. Anfang der Saison wurden aus der Zweiten diese vier Spieler hochgezogen: Hartel, Özcan, Sven Müller, Lukas Klünter
      Jeder von denen hatte mindestens einen Pflichtspieleinsatz. Das ist beileibe nicht selbstverständlich.
      Was wurde an Jugendspielern verkauft die durchgestartet sind und besser im Verein geblieben wären… tja… ähm… Lucas Cueto?, Bard Finne?, Maxi Thiel?, Sascha Bigalke? (Nie mehr was gehört von denen im Oberhaus)
      Die einzigen die halbwegs was gerissen haben sind Mesenhöler, Przybylko, Aosman, Jannik Müller (alle in Liga 2, Bundesligatauglichkeit ist noch zu beweisen)
      Andere junge Spieler die, zugegeben unter Stanislawski, ihr Debut feierten, aber durch Stöger weiter entwickelt worden sind: Horn, Hector, Heintz, Gerhardt, Wimmer. Die letzten zwei sind so gut geworden, dass sie nicht mehr zu halten waren.
      „wieder mal ein Fehler der Verantwortlichen“, oh man. An all diese ganzen „Mit Mavraij (und am besten auch noch Vogt) wäre Europa jetzt schon sicher“ Spinner (@Holger F. weiß nicht ob du dich dazu zählst), geht sterben.

  2. Elke L.
    Elke L. says:

    Natürlich kann Stöger mit jungen Spielern. Das wird ja wohl keiner ernsthaft bestreiten wollen. – Aber zu dem Thema gehören noch immer 2: Trainerteam und der Spieler. Und dieser Spieler muss gut genug für die 1. Mannschaft sein – und ob, das können eigentlich nur die richtig beurteilen, die nah dran sind an der Mannschaft :-) und wir gehören da ganz sicherlich nicht dazu.
    Ein Beispiel hatten wir doch gerade aktuell mit Lukas Klünter. Dank MM wissen wir hier doch, dass der Junge Probleme hatte, man hat ihm Anregungen gegeben, er hat diese aufgegriffen und im Trainigung umgesetzt….und wurde belohnt mit einem Einsatz. Weil die Dinge vorher gegriffen haben, ist er im Moment auch in der Lage seinen ersten Einsatz gegen Frankfurt zu bestätigen und stand dabei sogar in Dortmund gegen diese Millionentruppe seinen Mann (nicht fehlerfrei, aber wer ist das schon), die letzten 10 Minuten stand sogar 2 Youngster (der eine 20, der andere gerade 19 geworden) zusammen auf dem Platz und brachten das Unentschieden über die Zeit.
    Aber es ist ja nichts Neues: was wurde damals auf unseren FC geschimpft als Fabian Schnellhardt, Luka Cueto u.a. von uns weg gingen. –
    Und manchmal, wie im Fall Weiser hat es einfach nicht gepasst – soll vorkommen.

  3. ottla
    ottla says:

    aus dem hartel wird beim FC nix – der ist viiiel zu weit weg von der ersten elf – der FC braucht auf außen mind. einen transfer, der spieler wie bittencourt und risse qualitativ auf anhieb (!) druck machen oder gar verdrängen kann – zudem ist der hartel vom charakter her n typischer kölner krad-kopp – noch kein spiel über 90 min. gemacht aber gleich einen auf poldi mit MH30-label machen… – ganz prekär… bruche mer nit

  4. Vega
    Vega says:

    Stöger kann nicht mit jungen Spielern? Jetzt mal ernsthaft, wenn man sich die Spieler in unserem Kader mal genau anschaut, dann sind es eigentlich ausser Kessler und Lehmann noch alles junge Spieler! Ich weiß auch nicht was die ganze Kritik an den Trainern und Verantwortlichen soll, vor der Saison war die Rede von einer Verbesserung der letztjährigen Platzierung und nicht von Europa und bis jetzt sieht es doch sehr gut für uns aus, so viel Stabilität gab es schon Ewigkeiten nicht mehr. Seid doch mal froh mit dem was wir erreichen und schreit nicht immer nach Europa. Wenn es so kommt, dann ist es schön, aber es ist kein MUSS!
    Wie gesagt, man will sich jedes Jahr ein bisschen steigern und da ist man auf einem guten Weg. Die Bundesliga ist kein Kasperletheater, in dem man locker jeden anderen aus dem Stadion haut.
    Naja unbelehrbare gibt es immer, die wahrscheinlich noch nie selber Fußball gespielt haben….Aber ganz große Trainer und Manager auf ihrer Couch sind!

  5. Ziesi
    Ziesi says:

    VEGA, ELKE L und NANA – danke, dass man eure Kommentare lesen darf. Das ist in Zeiten, in denen dank sozialer Netzwerke (oder besser: asozialer Hetzwerke) jeder seinen Schund ungestraft abgeben darf, mal ne beschauliche und angenehme Meinung der ich voll zustimme. Mal im Ernst: wie kann man behaupten, Stöger oder irgendwer könne nicht mit jungen Spielern? Das ist sowas von bescheuert und Gegenbeispiele gibt es zu Hauf. Spieler nach jung oder alt aufzustellen ist sowas von bekloppt. Noch bekloppter ist, wenn Außenstehender der Meinung sind, es gäbe Trainer, die das tun würden. Gute Spieler (oder formstarke) stellt man auf, formschwache halt nicht. Da ist es doch scheißegal, ob die jung oder alt sind. Dass Hartel seine Chancen bekommen hat, das haben wir doch alle gesehen. Ebenso, dass er sie nicht genutzt hat. Das gesamte Gehabe mit Marke MH30, der Platzverweis in der U23, das Wechseltheater zu Saisonbeginn mit dem HSV, usw. – der Spieler passt leider nicht in die von vielen Fans gewünschte Idylle der Mannschaft aus kölschen Jungs. Aber das ist nicht Stöger in die Schuhe zu schieben sondern dem Spieler bzw. dessen Umfeld. Im Spitzensport – und von nichts anderem reden wir hier in der Bundesliga – muss das Fußballerische, Charakterliche und „Geistige“ einfach zu 100% passen. Aber wenn ich mit Anfang 20 schon so tue als sei ich ein kleiner Weltfußballer, dann mangelt es evtl. in einer der Kategorieren an den entscheidenden 1, 2, 3% für die Spitzenklasse.

  6. Nick
    Nick says:

    Na…lasst den Jung am leben…der hat diese Saison einfach Pech gehabt…am Ende der letzten Saison wohl schlecht beraten, aber hat den Fehler eingesehen und den Berater zum Mond geschossen…“MH30″ steht auf jedem Trainingsanzug den er vom Verein gestellt bekommt…er nutzt das als Namen bei Facebook und Co – ist doch nicht schlimm…er wirft ja keine Klamotten-Kollektion damit auf den Markt…was man ihm vorwerfen kann ist sicher die dumme rote Karte, wobei ja auch niemand weiss, wie die letzten Endes zu Stande gekommen ist…

    Ich glaube zwar auch nicht, dass er Risse und Leo den nötigen Druck geben kann, aber in meinen Augen hat er seine Chance noch NICHT bekommen…165 BL-Minuten auf 8 Spiele verteilt…aber teils auch selbst schuld, genau dann, wenn die Chance auf Spielzeit am höchsten ist, holt er sich das dimme rot…

    Wenn er verkauft wird, wird er verkauft…oder verliehen…wenn er ne gute Vorbereitung bei uns mit macht spielt er vielleicht nächste Saison etwas mehr und bekommt so seine Chance, aber ich würd ihn nach dieser unglücklichen Saison weder abschreiben noch überbewerten…nur fair sollten wir mit ihm schon umgehen…

  7. Elke L.
    Elke L. says:

    Ich mochte Marcel schon immer und habe ihm bei all seinen Verletzungen immer die Daumen gedrückt. Er hatte zu Beginn, als er bei den Profis mit trainieren durfte, schon die ein oder andere Auffälligkeit, die er dann im Laufe der Zeit wohl auf Anraten des FC reduziert bzw eingestellt hat. Und dann kam schon wieder eine Verletzung zu Beginn dieser Saison…..
    Der FC wollte vorher doch schon mal den ein oder anderen Spieler verleihen, was dann nicht geklappt hat… Wenn die Unioner ihn haben wollen (wobei noch unklar ist, ob Leihe oder Kauf)… dann hätte er doch Chancen sich rein zu spielen in die Mannschaft, bei einem Trainer, der es gewohnt ist mit jungen Leuten zu arbeiten und diese auch einzusetzen.
    Union hatte zu Beginn der Saison zwei ebenbürtige Torwarte verpflichtet, dabei hatte Mesenhöler erst mal das Nachsehen und stand nur an Stelle 2. Er durfte dann zwar mal rein ( Glaube DFB Pokal-und hatte seine Sache gut gemacht). Mesenhölers Chance kam dann letztens, als sich Torwart Nr 1 verletzte…. Und seitdem steht er bei denen im Tor……
    Ich kann mir was Schlechteres vorstellen, was dem Marcel passieren könnte.

  8. Pit
    Pit says:

    Sehe ich ähnlich wie Nick. Hätte ihn gerne öfter gesehen diese Saison. Bei seinen Kurzeinsätzen hatte er immer gut Zug zum Tor und es waren eigentlich genug Spiele dabei, wo wir noch hätten wechseln können. Wäre schade, da man bei Jojic und Klünter sieht, wie man sich mit etwas Spielpraxis entwickeln kann…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar