,

Keine Verschnaufpause für den Effzeh ab September

Wenn am Wochenende des 11. bis 14. August 2017 die neue Saison mit der ersten DFB-Pokal-Runde beginnt, beginnt für den 1. FC Köln eine außergewöhnliche Hinrunde. Die Geissböcke starten nicht nur im Pokal und in der Bundesliga, sondern auch in der Europa League. Das macht den Zeitplan für die etwas mehr als vier Monate bis Weihnachten zu einem vollgestopften Terminkalender.

Köln – Im ersten Monat läuft noch alles wie gewohnt. Dem Pokal folgen die ersten beiden Spieltage in der Liga in gewohntem Rhythmus. Dann unterbricht die erste Länderspiel-Pause Anfang September den Auftakt. Fortan wird es hektisch. Mit fünf (!) Bundesliga-Spieltagen (davon eine Englische Woche) und zwei Europa-League-Duellen stehen dem Effzeh insgesamt sieben Spiele in drei Englischen Wochen bevor.

Nur eine reguläre Woche ab September

Ein Rhythmus, der sich auch im Oktober fortsetzt. Erneut beginnt der Monat mit einer Länderspiel-Pause, ehe erneut sieben Spiele in drei aufeinanderfolgenden Englischen Wochen anstehen: vier Mal Bundesliga, ein Mal DFB-Pokal, zwei Mal Europa League. Die dritte und letzte Länderspiel-Pause im November liefert erneut eine kurze Verschnaufpause für den Effzeh.

Eine weitere Englische Woche aus zwei Liga-Spielen und einem europäischen Auftritt beschließt den November, ehe der Dezember nach einer regulären Woche zum Endspurt vor Weihnachten bittet: drei Wochen, vier Ligaspiele, eine DFB-Pokal-Runde, dazu das sechste und letzte Gruppenspiel in der Europa League. Sollte es der 1. FC Köln also im Pokal weit schaffen, stünde ihm eine Hinrunde bevor, in der es ab September (ab dem 3. Spieltag) lediglich eine einzige reguläre Trainingswoche gäbe. Einen solch engen Terminkalender hat es beim Effzeh seit 25 Jahren nicht mehr gegeben.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar