, ,

Effzeh-Trikot im Mittelfeld: Leipzig wird Mode-Meister


Platz 13: HERTHA BSC
Zum 125. Geburtstag bleibt es streifig in königsblau und passend zum Anlass kommt Gold mit ins Spiel. Als Jubiläumsbonbon ist auf der Innenseite des Vereinslogos „125 Jahre Hertha BSC“ aufgedruckt. Minuspunkte gab es bei der Materialauswahl, da fehlt Innovation und Leichtigkeit.

Platz 14: HANNOVER 96
Klassischer Look, traditionelle Nüchternheit mit einem Schuss rotem Farbverlauf. Leider geht dieser unter, da der eher an Tennis erinnernde weiße Polokragen und das Herstellerlogo auf beiden Schultern zu dominant sind. Minuspunkte gab es auch für das zu stark glänzende Material.

Platz 15: 1. FSV MAINZ 05
Uni-Rot wir abgelöst durch Rot-Weiß. Der Polokragen wird abgelöst durch einen Rundhalsausschnitt. Punktgewinn durch das umweltbewusste Recyclingmaterial. Punktabzug wegen des zu femininen Strickkragens.

Platz 16: VFB STUTTGART
Wie gewohnt treten die Schwaben mit traditionellem roten, rundum durchgehenden Brustring an. Schwarze Akzente an Rundhalsausschnitt, Ärmelabschluss und Logos wirken traurig. Wo ist die Innovation? Die Knopfleiste und die Waffelstruktureinsätze über den Schultern sind zu altbacken.

Platz 17: FC AUGSBURG
Grüner Nadelstreifen und weißer Body. Mit roten Kontrasten an Ärmeln und Halsausschnitt wurden alle Vereinsfarben untergebracht. Überzeugt hat das Design trotzdem nicht.

Platz 18: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH
Sehr reduziertes Design in Schwarz-Weiß. So kommt das fette gelbe Sponsorenlogo auf der Brust noch mehr zur Geltung! Sehr unfertig, hier fehlt absolut der Kick.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar