,

Vierte Niederlage: FC-Bubis übernehmen Rote Laterne

Für die U21 des 1. FC Köln ist der Katastrophen-Start perfekt. Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn unterlag die Helmes-Elf heute auch gegen den Aufsteiger FC Wegberg-Beeck mit 1:2 (0:2). 

Köln. Es war das Duell der beiden noch punktlosen Teams der Regionalliga West. Mit dem FC Wegberg-Beeck reiste der Aufsteiger in die Domstadt und die Jung-Geißböcke waren fest entschlossen, den ersten Dreier der neuen Spielzeit einzufahren. Wie schon in der Partie gegen Rot-Weiss Essen starteten die Kölner mit vier Profis in die Partie: Tim Handwerker, Nikolas Nartey, Joao Queirós und Salih Özcan standen in der Anfangsformation von Trainer Patrick Helmes.

Kalte Dusche zu Beginn 

Aller Optimismus, die Negativserie gegen Wegberg-Beek zu beenden, nutzte am Ende nichts: Bereits nach sechs Minuten erzielte Mark Szymczewski die Führung für den Aufsteiger. Und es sollte noch schlimmer kommen: Nur 15 Minuten später erhöhte Sebastian Wilms auf 2:0. Für Helmes in der Pause Grund genug zu wechseln: Nartey und Queirós mussten ihren Arbeitstag nach nur 45 Minuten bereits wieder beenden.

Anschlusstreffer kommt zu spät

Doch auch die Auswechslungen brachten nicht mehr den gewünschten Schwung um die Partie noch zu drehen, sodass der Effzeh erneut als Verlierer vom Platz gehen musste. Zwar kamen die Geißböcke in der vierten Minute der Nachspielzeit durch den eingewechselten Manfredas Ruzgis noch zum 1:2, doch der Anschlusstreffer kam am Ende zu spät.

Für die Kölner bedeutet die vierte Niederlage im vierten Spiel nun der letzte Platz in der Regionalliga West. So hatte sich die Helmes-Elf den Start in die Saison sicherlich nicht vorgestellt.

So spielte der FC: Scott – Handwerker, Siemann, Queirós (46. Ruzgis), Surek (65. Ratifo) – Führich, Özcan, Nartey (46. Kusic), Hildebrandt – Prokoph, Klauß

Tore: 0:1 Szymczewski (6.), 0:2 Wilms (21.), 1:2 Ruzgis (90.+4)

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar