,

Zukunft geklärt: Wimmer für 19,5 Mio. Euro zu Stoke City

Immer wieder war Kevin Wimmer ein Thema für eine Rückkehr zum 1. FC Köln. Nun ist die Zukunft des Innenverteidigers geklärt. Der Österreicher verlässt Tottenham Hotspur, bleibt aber in der englischen Premier League.

London/Stoke-on-Trent – Wie der Erstligist Stoke City am Dienstag bekannt gab, wechselt Wimmer von den Spurs zum Team von Mark Hughes. Der 24-Jährige unterschrieb bei den „Potters“ einen Fünf-Jahres-Vertrag und kostet umgerechnet 19,5 Millionen Euro (18 Mio. britische Pfund) Ablöse.

Im vergangenen Winter hatte der 1. FC Köln versucht, Wimmer zurück ans Geißbockheim zu lotsen. Der Österreicher hatte Trainer Peter Stöger, Manager Jörg Schmadtke und das Team im Dezember besucht. Als klar war, dass Mergim Mavraj die Geissböcke in der Winterpause verlassen würde, war Wimmer der Top-Kandidat für die Nachfolge des Albaners gewesen. Am Ende platzte der Deal aber an den Forderungen der Engländern und am eigentlichen Wunsch des Spielers, in der Premier League bleiben zu wollen. Im Januar verpflichtete der Effzeh Neven Subotic, der inzwischen durch Jorge Meré ersetzt wurde.

4 Kommentare
  1. Nick
    Nick says:

    Poooooaak…Poooooaaak…!!!

    Wer sagt denn das Schmadtke das nicht getan hat. Profis machen sowas eben…wenns Schmadtke nicht gemacht hat, Wehrle auf jeden Fall. Einen jungen Nationalspieler lässt man ohne so eine Klausel nicht aus einem langfristigen Vertrag. Also freuen wir uns über einen kleinen Millionenregen und hoffen das Schmadtke diesen nochmal in etwas Kreativität für unser Mittelfeld mit investiert…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar