,

Das 0:3 beim FCA: Das war gut, das war schlecht

Der 1. FC Köln hat mit einer 0:3-Niederlage beim FC Augsburg den Fehlstart in die neue Saison perfekt gemacht. Drei Spiele, drei Niederlagen – und nun den FC Arsenal und Borussia Dortmund vor der Brust: Die erste Englische Woche wird zu einer Bewährungsprobe für Kölns Zusammenhalt.

Augsburg – Es sollte besser werden, es sollte ein Neustart werden. Das Spiel in Augsburg sollte die beiden Auftaktniederlagen in Gladbach und gegen den HSV vergessen machen. Nach schwachen 90 Minuten in der WWK Arena war aber klar: Der Neustart ist gefloppt. Hoffnung machen zwar ein paar Statistiken, aber eben nicht die entscheidenden.

Das war gut

Ja, der 1. FC Köln kam am Ende der 90 Minuten in Augsburg auf 61 Prozent Ballbesitz, gewann 51 Prozent der Zweikämpfe und hatte mit 87 Prozent die deutlich bessere Passquote als Augsburg (67 Prozent). Köln holte mehr Ecken raus (9:6), brachte mehr Flanken in den Strafraum (14:12) und verzeichnete am Ende auch mehr Torschüsse (13:10). Doch kaum jemand widersprach Peter Stöger, als dieser erklärte, der FC Augsburg sei der verdiente Sieger an diesem Tag gewesen. Denn die entscheidende Statistik entschied der FCA mit 3:0 für sich.

 

Deswegen waren die Statistiken auch nicht mehr als eine Randnotiz. Zu einer solchen verkam auch das Bundesliga-Debüt von Jorge Meré. Der Spanier kam nach dem Seitenwechsel für den schwachen Frederik Sörensen in die Partie. Eine schwierige Situation für den jungen Spanier, die der Innenverteidiger allerdings gut löste. Der 20-Jährige gehörte zu den besten Kölnern in der zweiten Hälfte und löste viele Situationen ruhig, konsequent, mit gutem Passspiel und robuster Zweikampfführung. Ein Debüt, das zwar am Ende keine Rolle spielte, aber zu den wenigen guten Dingen gehörte, die der Effzeh mit nach Hause nehmen konnte.

Weiterlesen: Was so richtig schlecht war und wie’s weitergeht

16 Kommentare
  1. Tscherno
    Tscherno says:

    Die Erkenntnis für mich ist ,dass wir nicht in der Lage sind das Spiel zu machen, da wir schlicht weg das Personal dafür nicht haben. Also wären wir besser beraten hinten dicht zu machen und auf Standarts und Konter zu setzen. Die 0 hinten muss stehen. Bloß nicht auf Teufel komm raus auf Sieg spielen, dann fangen wir uns sogar gegen Fünftligisten die Dinger. Und Mere muss spielen! Guter Aufbauspieler. Aber das ist alles nur meine Sicht der Dinge!

  2. Hermann
    Hermann says:

    Wir können uns dieses Gewäsch sparen; das war gut, das nicht….so langsam fühle ich mich verarscht. Zunächst liefert man nicht ansatzweise das wofür man da ist, und dann wird einem dieses Unvermögen anhand von Statistiken schön geredet. Wir sind letzter ohne Punkt, Brocken warten auf uns. Das ist nicht das Ende des FC, aber wer sich jetzt noch in Statistiken ergeht, hat den Schuss noch nicht gehört. Was nutzen dir Eckstöße die ungefährlich sind? Was nutzt dir die bessere Passquote, wenn entscheidende Pässe nicht zu sehen waren?

    Die bringen Ihre Leistung nicht und ich hoffe das jetzt intern mal dazwischen gehauen wird. Ich hoffe das dieser Quatsch: „Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen“ nur die Aussendarstellung ist, intern aber Tacheles geredet wird.

  3. FC77
    FC77 says:

    Cordoba leistet gerade mal 5% von dem was Modeste zu Leisten vermag, beim Srand von 0:1 der Konter des FC’s, dieser stümperhafte Pass zu Osako hatte nicht mal Regionalliga Niveau! Cordoba geht wohl mit seinen 17Millionen als grösster Fehleinkauf in die Geschichte ein! Cordoba auf die Tribüne, Rudnevs als neuer Nr1 Stürmer!

  4. Hermann
    Hermann says:

    Und zu diesem Verstolpern von Cordoba sagt Stöger im Kicker: „Ich mache ihm keinen Vorwurf“
    Hier wird Versagen in Watte gepackt.
    Hatten wir nicht schonmal so einen Kandidaten, der alleine mit einem Mitspieler aufs Tor läuft, nicht abspielt und das Dinge dann daneben setzt? In einem Spiel was wir dadurch verlieren? Wer war das nochmal? Der hat bei uns dann kein Bein mehr auf den Boden bekommen, im Angesicht seiner geistigen Abwesenheit und Unfähigkeit. War das nicht irgendein Nordafrikaner oder aus Nahost? (Herkunft soll keine Rolle spielen, ich versuche mich nur an Ihn aus dem Kopf zu erinnern)
    Cordoba hat mich gestern daran erinnert.

  5. Uwe
    Uwe says:

    Toll war übrigens auch das Verhandlungsgeschick von Herrn Schmadtke beim Modestetransfer ihn für 35 Millionen zu verkaufen nachdem ein halbes Jahr vorher die selben noch 55 bezahlt hätten. Da hätte er mal Herrn Wartzke fragen sollen wie man so was besser macht…

  6. Rolf
    Rolf says:

    Schmadtke und Co. war bekannt das Cordoba nicht unbedingt als Goalgetter über den Platz läuft. Daher verstehe ich nicht, warum man ihn nicht etwas zurück zieht und Girassy vorne spielen läßt. Der Junge hatte in der kurzen Einsatzzeit in Augsburg mehr Abschlüsse als Cordoba in der gesamten Spielzeit. Aufgefallen ist auch, das ein typischer 10ner fehlt, der das Spiel mal an sich reißt und dann die Offensive in Szene setzt ( so weit ich weiß haben wir da einen namens Natvey, einen der in der Vorbereitung einen tollen Eindruck hinterlassen hat, aber der ist wohl noch zu „jung“. Den lassen sie dann bei der U23 spielen!?!. Risse ist leider nicht fit und da verstehe ich nicht warum er rechts nicht den Rudnevs bringt. Der reißt sich wenigstens den Arsch auf und zeigt Einsatz bis zum Schluss. Zoller war auch ein Totalausfall!!
    Mein Fazit: mir macht der Zustand der Mannschaft echt Sorgen. Wir müssen uns wieder auf die Defensive konzentrieren und dann kontern. Wenn wir das Spiel machen sollen, dann geht das meistens in die Hose. das war auch in der letzten Saison schon so. Im Winter muß dann noch der eine oder andere her, sonst kicken wir nächste Saison wieder in Liga II.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar