,

Operation nach Erkältung – Rudnevs fehlt erneut

Bereits seit über zwei Wochen muss der 1. FC Köln auf Artjoms Rudnevs verzichten. Der Lette hatte sich vor dem ersten Spiel in der Europa League gegen Arsenal London krank gemeldet. Nun ist klar: Rudnevs musste sich einem Eingriff in den Nebenhölen unterziehen – wie schon vor einem halben Jahr.

Köln – Die Geschichte scheint sich zu wiederholen. Es war Ende März, als der 29-Jährige eine Grippe überstanden hatte. Doch auch zwei Wochen nach der Erkrankung wurden die Atemwege nicht frei. Eine Nasennebenhöhlen-Operation musste Abhilfe schaffen.

Aktuell hat er das Verbot für jegliche Anstrengung

Einem solchen Eingriff unterzog sich Rudnevs nun erneut. „Er hatte einen Eingriff, das ist schon ein paar Tage her“, sagte Trainer Peter Stöger am Dienstag. Der Effzeh hatte den Eingriff bis dato nicht kommuniziert und lediglich darauf verwiesen, dass der Stürmer erkrankt sei. „Es ist das, was er schon einmal hatte. Wir wussten, dass es wiederkommen kann. Das ist jetzt passiert.“

Rudnevs wird sicher für die kommenden beiden Partien gegen Roter Stern Belgrad und RB Leipzig ausfallen. Wann der Lette wieder voll ins Training einsteigen kann, ist nicht bekannt. „Aktuell hat er das Verbot für jegliche Anstrengung, sein Einstieg wird deswegen ein ganz langsamer sein“, sagte der Österreicher und fügte an: „Er wird im Laufe der nächsten Woche wieder auftauchen.“ Eine Rückkehr nach der Länderspiel-Pause mit Blick auf die Partie gegen den VfB Stuttgart scheint zumindest möglich.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar