,

U21 weiter unter Schock: Sinkiewicz wird Assistent

Die U21 des 1. FC Köln steht weiter unter Schock. Assistenztrainer Uwe Fecht liegt im Krankenhaus, sein Zustand hat sich noch nicht wesentlich verbessert. Nach dem Rücktritt von Chefcoach Patrick Helmes läuft zudem die Suche nach einem neuen Trainer. Ein alter Bekannter wurde bereits ans Geißbockheim zurückgeholt.

Köln – Im Sommer hospitierte Lukas Sinkiewicz im Nachwuchsbereich des 1. FC Köln, unter anderem bei Helmes und Fecht. Nun ist der ehemalige Profi dauerhaft zurück am Geißbockheim: Der 31-Jährige ist neuer Assistenzcoach der U21. Das erfuhr der GEISSBLOG.KOELN. Er soll den jungen Spielern helfen, mental und sportlich wieder auf die Beine zu kommen.

Sinkiewicz bleibt über das Derby hinaus beim FC

Sinkiewicz hatte schon gegen Verl und Rödinghausen ausgeholfen und auf der Bank gesessen. Auch am Samstag wird der ehemalige Verteidiger zusammen mit Daniel Meyer, eigentlich Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, im Derby gegen Viktoria Köln (Anpfiff 14 Uhr) den Tabellenvorletzten der Regionalliga West betreuen. In der kommenden Woche wollen die Geissböcke dann den Nachfolger von Patrick Helmes präsentieren. Erste Gespräche mit potentiellen Nachfolgern wurden laut GBK-Informationen bereits geführt. Sinkiewicz wird dann Teil des Trainerteams bleiben.

Die Zukunft von Uwe Fecht lassen die Geissböcke dagegen völlig offen. Es geht einzig um den Gesundheitszustand des 58-Jährigen, der am vergangenen Dienstag im Trainerbüro einen Herzinfarkt erlitten hatte und weiterhin auf der Intensivstation liegt. Patrick Helmes, der später aufgrund der Geschehnisse aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt erklärte, hatte zusammen mit weiteren Mitarbeitern der FC-Nachwuchsabteilung Erste Hilfe geleistet, ehe die Notärzte eintrafen. Eine Rückkehr zur Normalität wird es bei der U21 deswegen wohl auch so schnell nicht geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar