,

Horn pausiert – Stöger legt Finger in die Wunden


Claudio Pizarro hat auch zum Auftakt seiner ersten vollständigen Trainingswoche beim 1. FC Köln im Mittelpunkt gestanden. Schließlich feierte der Neuzugang am Dienstag seinen 39. Geburtstag. Unterdessen fehlten beim Training neben den Nationalspielern zahlreiche weitere Spieler. 

Köln – „Happy Birthday to you“ hörte man es am Dienstagmorgen über den Trainingsplatz am Geißbockheim schallen. Zahlreiche Effzeh-Fans ließen es sich am Tag der Deutschen Einheit nicht nehmen, Neuzugang Claudio Pizarro anlässlich seines 39. Geburtstags ein Ständchen zu singen. Der Stürmer dankte es den Fans und nahm sich nach der Einheit ausreichend Zeit, Autogramm- und Fotowünsche zu erfüllen.

https://twitter.com/fckoeln/status/915109250573234176

13 Spieler fehlen beim Training

Während Jonas Hector, Marcel Risse, Nikolas Nartey, Jhon Cordoba und Simon Zoller weiterhin verletzt fehlen, sind derzeit fünf Effzeh-Profis auf Länderspielreise. Yuya Oskao, Salih Özcan, Konstantin Rausch, Jorge Mere und Joao Queiros sind für ihre Nationen im Einsatz. Auch Lukas Klünter und Jannes Horn wurden von U21-Trainer Stefan Kuntz nominiert, blieben aber auf Grund der derzeit schwierigen sportlichen Situation der Geissböcke in Absprache mit dem DFB in Köln.

Außerdem waren Christian Clemens, der nach wie vor krank ist, Matthias Lehmann und Timo Horn nicht auf dem Platz zu finden. Bei Horn eine reine Vorsichtsmaßnahme: „Timo wird geschont. Er hat ein bisschen Probleme mit der Hüfte und wir nehmen ihn ein bis zwei Tage raus. Es ist aber nichts schlimmes“, gab Stöger direkt Entwarnung.

Technisches Training steht im Vordergrund

Während so eine Länderspielpause auch gerne einmal für körperliche Arbeit genutzt wird, geht man beim Effzeh in der kommenden Woche in eine andere Richtung. „Es wird nicht so intensiv wie normalerweise, weil wir die intensiven Phasen sowieso schon gehabt haben. Körperlich sind die Jungs ganz gut drauf. Es geht diese Woche hauptsächlich um technisches Training und Torabschlüsse. Wir werden ein paar Laufwege, Flankenbälle und Spielformen trainieren“, erklärte Stöger. Insbesondere an Flanken und Standards haperte es im bisherigen Saisonverlauf gewaltig beim Effzeh. Umso unglücklicher, dass gerade in dieser Woche mit Konstantin Rausch der Linksfuß fehlt, der bislang am wenigsten Gefahr mit seinen Bällen von den Flügeln brachte. Auch die Zuspiele auf Cordoba, der die nächsten Wochen mit einer Muskelverletzung fehlen wird, können in der Länderspielpause nicht verbessert werden. So stehen Peter Stöger mit Pizarro und Guirassy derzeit nur zwei Stürmer zur Verfügung. Für den jungen Franzosen ist es hingegen eine Chance, sich nach seinem schwachen Auftritt gegen Belgrad und der Nichtnominierung gegen Leipzig wieder näher an die Mannschaft zu spielen. Für Pizarro kommt die Pause gelegen, um den Großteil des Teams und das neue Umfeld besser kennenzulernen. Auf seinen Geburtstag kann der Stürmer heute in jedem Fall schon einmal mit seinen neuen Kollegen anstoßen.

So trainiert der Effzeh in dieser Woche: 

  • Dienstag, 10 und 15 Uhr
  • Mittwoch, 10 und 15 Uhr
  • Donnerstag, 10 und 15 Uhr
  • Freitag, 10 Uhr

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar