,

Darum kann auch Handwerker nicht gegen Arsenal helfen

Handwerkers Pech ist Ouahims Glück

Contents


Neun von 24 Feldspielern nicht dabei

Besonders bitter für Handwerker: Artjoms Rudnevs ist ebenfalls als Kölner Spieler bei der UEFA gelistet, hat seine Karriere aber inzwischen beendet und ist somit nur noch eine Karteileiche. Somit werden neben sieben verletzten Geissböcken (Risse, Hector, Heintz, Höger, Zoller, Clemens, Bittencourt) auch Handwerker und Pizarro zuschauen müssen. Neun von 24 Feldspieler stehen Trainer Peter Stöger also nicht zur Verfügung.

Das führt zu dem Kuriosum, dass der Effzeh am Donnerstag auf eine Sonderregelung der UEFA zurückgreifen wird, um den 18er-Kader für das Spiel gegen den FC Arsenal überhaupt füllen zu können. Wahrscheinlich werden die Geissböcke das U21-Talent Anas Ouahim befördern, der seit Dienstag bei den Profis mittrainiert. Aber warum wäre der 20-jährige Marokkaner spielberechtigt, Handwerker aber nicht?

Der Unterschied zwischen Handwerker und Ouahim

Ouahim würde von einer Sonderregelung für Nachwuchsspieler profitieren. Laut den UEFA-Regularien dürfen die Vereine für die Europa League Spieler nachnominieren, die nach dem 1. Januar 1996 geboren wurden und länger als zwei Jahre im Verein spielen. Handwerker ist zwar sogar noch jünger als Ouahim, kam aber bekanntlich erst im Sommer nach Köln. Ouahim dagegen ist ein Kölner Eigengewächs und wäre deshalb in der Europa League spielberechtigt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar