,

Rätsel um Höger: Wann wird er wieder richtig fit?

Marco Höger kommt beim 1. FC Köln seit Monaten nicht mehr richtig auf die Beine. Aktuell laboriert der Mittelfeldspieler wieder an einer Muskelverletzung, fällt seit drei Wochen aus. Der Körper des 28-Jährigen macht Sorgen. Wann wird er wieder richtig fit?

Köln – Zu Beginn der Saison 2016/17 lief alles gut. Höger war gerade erst vom FC Schalke 04 zum Effzeh gewechselt, kam aus einer langen Pause nach einem Kreuzbandriss, war zwar noch nicht gänzlich fit, aber sein Körper hielt. Höger spielte eine starke Hinrunde, half den Geissböcken merklich weiter, gehörte zu den Leistungsträgern. Das ist seit dem Frühjahr vorbei.

Höger sucht die Form vergangener Tage

Höger verpasste in der vergangenen Saison zwar gerade einmal zwei Spiele verletzungsbedingt. Ein weiteres Mal nahm Trainer Peter Stöger den Mittelfeldspieler zur Schonung aus dem Kader. Doch gerade in den letzten Monaten musste Höger immer wieder kürzer treten. In der Schlussphase der Saison kam Höger nur noch zu Kurzeinsätzen, verlor seine Form, seinen Stammplatz und so auch den Spielrhythmus, den der 28-Jährige eigentlich so dringend braucht.

In die Sommer-Vorbereitung startete der Sechser mit drei Kilo weniger auf den Rippen und der Ansage, ein Führungsspieler in der neuen Saison sein zu wollen. Doch diesem Anspruch läuft Höger seitdem ebenso hinterher wie den Gegenspielern auf dem Rasen – wenn er denn überhaupt spielen darf. Fünf Startelf-Einsätze in den bisherigen 17 Pflichtspielen, dazu nur zwei weitere Last-Minute-Einwechslungen – von seiner Form vergangener Tage und damit von einer tragenden Rollen beim FC ist der Spieler weit entfernt. Zu allem Überfluss verletzte sich der gebürtige Kölner in der Europa League beim Spiel in Borisov am Oberschenkel und fällt seitdem aus. Wann er zurückkehren wird, ist noch offen. Stöger hofft, dass Höger in den nächsten zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Aber sicher ist das nicht.

Weiterlesen: Jede Verletzung wirft Höger weiter zurück

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar