,

Südkurve soll den Namen von Hans Schäfer tragen

Der 1. FC Köln hat sich entschieden: Zu Ehren des verstorbenen Hans Schäfer soll die Südkurve im RheinEnergieStadion umbenannt werden. Die Geissböcke wollen einen entsprechenden Antrag bei der Stadt Köln einbringen. 

Köln – Toni Schumacher war es vorbehalten, diese Nachricht im Rahmen der Trauerfeier am Dienstag für Hans Schäfer zu enthüllen. Der Vize-Präsident der Geissböcke erklärte: „Zwei Namen werden immer mit dem 1. FC Köln verbunden sein: Franz Kremer und Hans Schäfer“, sagte Schumacher. „Deswegen werden wir der Stadt Köln vorschlagen, die Südkurve des RheinEnergieStadions nach Hans Schäfer zu benennen.“

Heißt es bald „Hans-Schäfer-Südkurve“?

Am Dienstagvormittag kamen mehrere hundert Trauergäste in die Albertus-Magnus-Kirche nach Köln-Lindenthal. Darunter auch das Präsidium des 1. FC Köln, Geschäftsführer Alexander Wehrle, Karl-Heinz Thielen, DFB-Präsident Reinhard Grindel, Ex-FC-Manager Andreas Rettig und viele alte Weggefährten von Hans Schäfer. Der 90-Jährige war am 7. November 2017 verstorben.

Schäfer gilt als das größte Fußballeridol des 1. FC Köln. Seit 1948, dem Gründungsjahr des Klubs, war Schäfer Mitglied. 1954 feierte der Linksaußen mit der deutschen Nationalmannschaft den WM-Titel in Bern. Im selben Jahr holt er mit dem FC erstmals die Westdeutsche Meisterschaft. Es folgten weitere westdeutsche Meisterschaften, bis Schäfer 1962 erstmals für die Geissböcke die Schale für die Deutsche Meisterschaft in den Himmel recken konnte. Das Foto dieses Moments ist längst in die Geschichte des FC eingegangen. Sollte die Stadt dem Antrag des Klubs zustimmen, werden künftig vor der „Hans-Schäfer-Südkurve“ neue Geschichten geschrieben. Oder macht der FC gar auf Liverpool („The Kop“) und nennt sie „De-Knoll-Kurve“?

Was haltet Ihr von der Ehrung für Hans Schäfer? Diskutiert mit!

1 Antwort
  1. Mar Mar
    Mar Mar says:

    Für den Anfang eine nette Geste, jedoch hoffe ich nicht das das alles seitens des FC sein soll. Eine einfache Umbenennung der Südkurve – welche auch im nachhinein weiterhin als Südkurve allgemein genannt werden würde – wird der Bedeutung von Hans Schäfer für den Verein nicht gerecht. Da muss defintiv mehr vom FC kommen, um ein „spürbar anderer“ Verein zu sein.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar