,

Debütant Goden und ein „Scheißtor“ zum Jahresabschluss

Kevin Goden feierte auf Schalke im DFB-Pokal sein Profi-Debüt für den 1. FC Köln. (Foto: Mika Volkmann)


Stefan Ruthenbeck nannte es ein „Scheißtor“. Doch zu ändern war es nicht. Der 1. FC Köln verlor wegen einer Bogenlampe das DFB-Pokal-Achtelfinale beim FC Schalke 04. Mit Kevin Goden feierte dabei ein weiteres FC-Talent sein Profi-Debüt. Der 18-Jährige wurde in der Schlussphase einwechselt und hatte sogar die Chance auf den Ausgleich. Die Bilder aus der Veltins-Arena.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar