,

Transfer perfekt! Effzeh holt Simon Terodde zurück


Der erste Wintertransfer des 1. FC Köln ist perfekt. Simon Terodde wechselt vom VfB Stuttgart zurück zu den Geissböcken, deren Trikot er bereits zwischen 2009 und 2011 getragen hatte. Der 29-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und soll dem Vernehmen nach rund zwei Millionen Euro Ablöse kosten.

Köln – Wie erwartet bestätigte der Effzeh am Mittwochvormittag den Deal, der sich in der letzten Woche abgezeichnet hatte. Terodde, beim VfB nicht glücklich, traf in dieser Saison in 17 Pflichtspielen dreimal und bereitete zwei weitere Treffer vor. Zu wenig für den zweifachen Torschützenkönig der Zweiten Liga, wo er für Union Berlin und Stuttgart in den vergangenen zwei Jahren jeweils überragende 25 Tore erzielt hatte.

Stürmer Nummer sechs beim Effzeh

50 Tore in zwei Jahren – Terodde gehörte über mehrere Spielzeiten zu den besten Torjägern des deutschen Unterhauses. In Stuttgart wollte er nun auch den Sprung in die Bundesliga schaffen. Doch bei den Schwaben gelang dies nicht recht. Nun also der Wechsel zurück nach Köln, wo er die Sturmflaute der Geissböcke beheben soll. Neben Sehrou Guirassy, Jhon Cordoba, Claudio Pizarro, Yuya Osako und Simon Zoller wird er Stürmer Nummer sechs sein. Doch aufgrund der großen Verletzungssorgen der Kölner wird der 29-Jährige dringend benötigt.

Darüber hinaus ist Terodde auch schon ein Vorgriff der Geissböcke auf die kommende Saison. Den Abstieg vor Augen, kann sich der Effzeh bereits eines Torjägers sicher sein, der in der Zweiten Liga über jeden Zweifel erhaben wäre. Doch „T-Rod“ will bereits in der Rückrunde beweisen, dass er auch in der Bundesliga regelmäßig treffen kann. „Simon Terodde ist körperlich stark, hat seine Qualitäten im Abschluss über Jahre hinweg mit einer sehr guten Trefferquote unter Beweis gestellt und ist ein richtig guter Typ“, freute sich Sportchef Armin Veh über den Transfer.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar