Die Fahnen im Wind am Geißbockheim. (Foto: GBK)

Nach Zieler-Beleidigungen: Geldstrafe für den Effzeh

Der 1. FC Köln hatte nach den Beleidigungen gegen Ron-Robert Zieler bereits mit einem zweijährigen Stadionverbot gegen einen Fan reagiert. Nun hat auch der Deutsche Fußball-Bund reagiert: Die Geissböcke müssen “wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger” eine Geldstrafe in Höhe von 7500 Euro an den Verband überweisen.

Köln/Frankfurt – Wie der DFB mitteilte, hat der Effzeh dem Urteil bereits zugestimmt. Hintergrund der Strafe waren die Vorfälle während des Spiels der Geissböcke gegen den VfB Stuttgart. Ein Kölner Vorsänger hatte über ein Megaphon wiederholt grobe Beleidigungen in Richtung Zielers gerufen.

Die 7500 Euro kann sich der 1. FC Köln nun (zumindest in Teilen) von dem identifizierten Täter zurückholen. Aufgrund eines entsprechenden Gerichtsurteils ist diese zivilrechtliche Inregressnahme inzwischen möglich.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen