,

Verletzten-Update: Hector pausiert, Duo kehrt zurück

Am Mittwochnachmittag lud Stefan Ruthenbeck zum ersten Mannschaftstraining des 1. FC Köln nach der bitteren Niederlage gegen den VfB Stuttgart. Auf einige Spieler musste der Coach verzichten, andere kehrten wieder auf den Platz zurück.

Köln – Vor dem wichtigen Spiel gegen Werder Bremen fehlten dem Effzeh einige Spieler angeschlagen. Jonas Hector konnte nicht am Training teilnehmen, der Linksverteidiger hatte im Spiel gegen den VfB Stuttgart einen Schlag abbekommen.

Es besteht aktuell keine Gefahr

„Wir werden ihn auch noch am Donnerstag rausnehmen und schauen, dass er am Freitag oder spätestens am Samstag wieder dazu stößt“, sagte Ruthenbeck über den Nationalspieler und fügte hinzu: „Es besteht aber aktuell keine Gefahr für einen Einsatz gegen Bremen.“

Neben Hector fehlten auch Thomas Kessler und Kapitän Matthias Lehmann. Der Ersatzkeeper der Kölner fehlt aufgrund einer Erkältung, Lehmann trainierte individuell. Dabei handelte es sich laut Ruthenbeck jedoch nur um eine Vorsichtsmaßnahme.

Guirassy soll nicht lange fehlen – Clemens und Olkowski zurück

Auch Sehrou Guirassy fällt bekanntlich bis auf weiteres aus. Am Dienstag war der Angreifer am Sprunggelenk operiert worden. Der Franzose hatte sich aufgrund anhaltender Beschwerden einer Knorpelspülung unterzogen. Der Angreifer soll allerdings schon in absehbarer Zeit wieder zur Verfügung stehen. Ruthenbeck plant in zwei bis drei Wochen mit der Rückkehr des 21-Jährigen.

Gute Nachrichten gab es derweil von Christian Clemens und Pawel Olkowski. Rund vier Wochen nach seinem erlittenen Muskelfaserriss trainierte Clemens am Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft. Auch Olkowski, der die komplette letzte Woche krankheitsbedingt das Bett gehütet hatte, stand wieder mit seinen Kollegen auf dem Platz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar