,

Holstein Kiel reloaded? Die Geheimfavoriten auf den Aufstieg

Ein Revierklub & die Aufsteiger

In der kommenden Saison spielen mit dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV zwei große und traditionsreiche Vereine in der 2. Bundesliga. Beide haben nur ein Ziel: den direkten Wiederaufstieg. Welche Klubs könnten im Aufstiegsrennen für eine Überraschung sorgen?

Köln – In der vergangen Spielzeit glich das Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga einem Schneckenrennen. Trotz einer Sieglos-Serie von zehn Spielen in der Rückrunde landete das Überraschungsteam Holstein Kiel am Ende auf dem dritten Platz, scheiterte jedoch in der Relegation am VfL Wolfsburg. Gelingt in der kommenden Saison wieder einem Klub die Sensation?

VfL Bochum

Die Bochumer waren bereits mit Aufstiegsambitionen in die vergangene Spielzeit gestartet, stattdessen fand sich der VfL aber schon früh im Tabellenkeller wieder. Im Februar übernahm Robin Dutt das abstiegsgefährdete Team und führte Bochum wieder in die obere Tabellenhälfte. Sogar die Aufstiegsplätze waren zum Ende der Saison in greifbarer Nähe. Doch aufgrund der katastrophalen Hinrunde reichte es am Ende nur für Rang sechs. In der kommenden Spielzeit will der Klub einen neuen Versuch wagen. Allerdings verlässt mit Kevin Stöger ein ganz wichtiger Spieler den VfL in Richtung Düsseldorf.

Prognose: Der VfL spielt dank einer starker Saison im Aufstiegsrennen mit

SC Paderborn und 1. FC Magdeburg

Der 1.FC Magdeburg ist als Meister der 3. Bundesliga ebenso aufgestiegen, wie Vizemeister SC Paderborn. Beide Mannschaften erspielten sich in der abgelaufenen Saison über 80 Punkte und qualifizierten sich souverän für die Zweite Liga. Beide Teams verfügen über eine schlagkräftige Offensive. Vor allem Paderborn sticht mit 90 erzielten Treffern in 38 Spielen heraus. Nachdem die letztjährigen Aufsteiger Kiel (Rang drei), Regensburg (Rang fünf) und Duisburg (Rang sieben) auch in der 2. Bundesliga durchgestartet sind, könnte auch in der kommenden Spielzeit ein Aufsteiger überraschen.

Prognose: Einer der Aufsteiger könnte für Furore sorgen

2 Kommentare
  1. Juergen Lex says:

    Wie ich schon geschrieben habe. Der sc Paderborn wird die Mannschaft werden! die oben richtig mitmischen wird. Bloss nicht zum ersten oder zweiten Spiel nach Paderborn müssen. Sind schon mal als zweiter hinter FC aufgestiegen. Haette nichts dagegen wenn es wieder so kommt.

  2. Anti Raute says:

    Der HSV wollte doch immer Relegation spielen, Platz 3 ist also schon mal reserviert für den toten Dino. Ich bleibe dabei, der Effzeh sollte Platz 1 erreichen können, wenn alles ruhig bleibt und nicht zu viele Pauls den Mund aufmachen. Der Spielplan kommt am 29, Juni, wir fahren bestimmt wieder zum Auftakt Richtung Osten. Aue wäre nicht so schlecht, würde aber auch wieder Dynamo nehmen, Magdeburg wäre undankbar, da kannst du nur verlieren. Ich fürchte, wir fangen eh montags an zu spielen…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar