,

Nach Bittencourt: Auch Osako vor Abschied aus Köln


Die Bundesliga-Saison ist beendet. Nun fallen die ersten Entscheidungen. Nach Leonardo Bittencourt wird auch Yuya Osako den 1. FC Köln verlassen. Der Japaner schließt sich Werder Bremen an.

Köln/Bremen – Sein Abschied galt als sicher, nun ist auch sein Ziel klar: Yuya Osako wechselt vom Rhein an die Weser. Werder Bremen überweist dem Vernehmen nach rund 4,5 Millionen Euro für den Japaner, der insgesamt 108 Mal für den FC in der Bundesliga auflief und in dieser Zeit 15 Tore erzielte.

Dritter Abgang bringt weitere Millionen

Osako hatte in der Saison 2016/17 zusammen mit Anthony Modeste eines der besten Sturm-Duos der Bundesliga gestellt (neun Tore, acht Vorlagen). In der abgelaufenen Spielzeit jedoch hatte der Japaner dieses Niveau nicht mehr halten können und vor allem körperlich Probleme mit der Dreifachbelastung gezeigt. In dieser Saison gelangen ihm nur noch sechs Tore und drei Vorlagen in 32 Pflichtspielen.

Nach Lukas Klünter und Leonardo Bittencourt dürfte der Japaner also Abgang Nummer drei sein. Die Bestätigung steht noch aus, doch den Medizincheck hat der 27-Jährige bereits beim SV Werder absolviert. Die drei Abgänge spülen damit bislang zwischen 12 und 14 Millionen Euro in die FC-Kasse.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar