Wechsel perfekt! Lasse Sobiech kommt vom FC St. Pauli

Der 1. FC Köln hat die Verpflichtung von Lasse Sobiech offiziell bestätigt. Am Dienstag erklärten die Geissböcke, dass der Innenverteidiger vom FC St. Pauli einen Vertrag bis 2022 unterschrieben habe. Der 27-Jährige kommt ablösefrei.

Köln – Der erste Neuzugang ist offiziell perfekt. Lasse Sobiech wird die Abwehr des 1. FC Köln verstärken und hat einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Lasse ist ein sehr erfahrener Defensivspieler mit einem Top-Charakter“, zeigte sich Sportchef Armin Veh erfreut. „Er übernimmt Verantwortung und hat den Ehrgeiz, gemeinsam mit uns den direkten Weg zurück in die Bundesliga zu schaffen.“

Sobiech will mit dem FC in die Bundesliga

Die Verpflichtung hatten die Geissböcke schon vor Wochen perfekt gemacht, wollten die Personalie aber erst zum Saisonende verkünden. Sobiech war zudem nur deswegen ablösefrei, weil St. Pauli nicht in die Bundesliga aufgestiegen ist. Andernfalls hätte sich der Vertrag des 27-Jährigen in Hamburg automatisch um ein Jahr verlängert.

„Der FC ist ein ambitionierter Klub mit ambitionierten Zielen. Das ist genau die Herausforderung, die ich mir für meine neue Station gewünscht habe“, sagte Sobiech und machte deutlich, worum es für ihn in der kommenden Saison gehen wird. „Ich möchte in der nächsten Saison mit dem FC aufsteigen.“ In der abgelaufenen Saison galt der im Ruhrpott geborene Kopfballspezialist als einer der besten Innenverteidiger der Zweiten Liga. Insgesamt lief er 131 Mal für den Klub vom Millerntor auf.

1 Antwort
  1. NICK says:

    „…ist ein sehr erfahrener Defensivspieler mit einem Top-Charakter. Er übernimmt Verantwortung und hat den Ehrgeiz, gemeinsam mit uns den direkten Weg zurück in die Bundesliga zu schaffen.“ – Das hätte zwar auch eins zu eins für Dominic Maroh gegolten, aber was solls – beiden viel Glück und Erfolg. Herzlich willkommen Lasse Sobiech.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar