,

Czichos-Deal perfekt: Anfang bekommt Wunschspieler

Jetzt ist er perfekt: Der 1. FC Köln hat Rafael Czichos verpflichtet. Die Geissböcke bestätigten am Donnerstag den Transfer des Innenverteidigers. Der 28-Jährige kommt von Holstein Kiel und war der Wunschspieler von FC-Trainer Markus Anfang. Er unterschrieb einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2022.

Köln – Nach Lasse Sobiech hat der 1. FC Köln einen zweiten Neuzugang für die Innenverteidigung perfekt gemacht. Nach zähen Verhandlungen hat sich der Effzeh mit Holstein Kiel auf einen Transfer von Rafael Czichos geeinigt. Die Ablöse beträgt wohl rund 1.8 Millionen Euro, im Aufstiegsfall des FC werden noch einmal rund 500.000 Euro fällig.

Ablöse (vorerst) unter zwei Millionen Euro

Durch die Verpflichtung des Innenverteidigers haben die Kölner eine weitere Baustelle im Kader geschlossen, denn noch immer ist nicht klar, wie die Zukunft von Jorge Meré und Frederik Sörensen aussieht. Nun muss Armin Veh nur noch die Position auf der linken Außenbahn mit einem adäquaten Ersatz für Leonardo Bittencourt besetzen.

„Rafael ist ein robuster, intelligenter Spieler und war in der abgelaufenen Saison einer der herausragenden Innenverteidiger der 2. Liga“, sagte Sportchef Armin Veh. „Wir sind überzeugt, dass er uns sowohl sportlich als auch von der Mentalität her weiterbringen wird und freuen uns, dass er sich für den FC entschieden hat.“ Czichos absolvierte in den vergangenen drei Spielzeiten insgesamt 111 Pflichtspiele für Kiel und erzielte dabei auch dank seiner Kopfballstärke 16 Tore.

7 Kommentare
  1. Uli Scherber says:

    Die Presse schreibt, dass Czichos der „verlängerte Arm“ des Trainers
    sei und beim FC werden soll.
    Wenn dem so ist, würde ich das als ein wenig unglücklich bezeichnen.
    Was soll sich J.Hector bzw. T.Horn bei der Aussage denken…?
    Nach der Hierarchie zu urteilen, wären doch die beiden an erster Stelle, oder?

    • Elke L. says:

      ja die Presse, wir wissen doch, wie es um solche Nachrichten oft steht :-)

      Auf der Homepage steht davon nicht, dafür kann man ein kleines Video sehen, in dem er u.a. sagt: ich hoffe, dass ich schnell einen Platz in der Innenverteidigung erobern kann.

  2. OlliW says:

    Markus Angang wird kaum am ersten Trainingstag hingehen und sagen, passt auf Jungs, das ist der Chef auf dem Platz. Wer damit ein Problem hat, kann gehen! ;-) Auch die neuen um Czichos werden sich einfügen und sich ihr Standing erst erarbeiten. Wenn Anfang aber vorhat, die Abweht um seinen Vertrauten herum aufzubauen, warum nicht? Auf der anderen Seite ist es ja nicht Kiel und MA wird das sicherlich wissen und auch schnell merken.

    Sicherlich sieht die Hierarchie Horn und Hector „oben“. Den Kapitän wird Anfang auch wählen lassen, las man kürzlich. Wichtig ist, dass die Mannschaft sich schnell findet, Spaß zusammen hat und gut in die Saison findet.

  3. Karl Heinz Lenz says:

    Es fällt auf, dass bei der Verpflichtung von Sobiech und Czichos seitens des FC des öfteren auch deren „Mentalität“ erwähnt und hervorgehoben wird. Armin Veh und Markus Anfang scheinen sich von beiden Innenverteidigern zu versprechen, dass sie aggressiv dazwischengehen, wenn es drauf ankommt und nicht den Kopf hängen lassen, wenn es mal schwierig wird.

    Wie wertvoll solche Spieler sein können, zeigt ja immer wieder Sergio Ramos. Wobei ich natürlich unsere beiden Neuen nicht mit ihm auf eine Stufe stellen will. Was die Jungs drauf haben, wird sich zeigen.

    Auf jeden Fall brauchen wir Abwehrspieler, die bereits in den ersten Minuten sowohl der ersten als auch der zweiten Halbzeit wach sind und nicht erst nach und nach zu sich kommen, so wie es leider in der vergangenen Saison immer wieder war.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar