,

Drexler ist Kesslers Spieler Nummer 151 als FC-Profi

Thomas Kessler ist der dienstälteste Spieler im Kader des 1. FC Köln. Am Montag begrüßt der Torhüter der Geissböcke mit Dominick Drexler den siebten Neuzugang in diesem Sommer. Dieses Ritual gab es vorher schon ingesamt 150 Mal. Denn Drexler ist Spieler Nummer 151, den Kessler seit seiner Zeit als Profi beim FC erlebt.

Köln – Im Dezember 2016 forderte Thomas Kessler den GEISSBLOG.KOELN heraus und fragte, ob jemand mal herausfinden könne, wie viele Spieler der Torhüter beim FC schon habe kommen und gehen sehen, seit er 2006 zu den FC-Profis aufstieg. Gesagt, getan: Wir zählten nach und kamen auf schon damals beeindruckende Zahlen (die damaligen Zahlen gibt es hier).

11 Trainer, 16 Co-Trainer, 4 Torwarttrainer

Anderthalb Jahre später ist Kessler noch immer Torhüter des 1. FC Köln, die Zahlen haben sich seitdem aber noch einmal deutlich verändert. Nicht nur die der Spieler. Markus Anfang ist der elfte Cheftrainer, den Kessler in seinen zwölf Profijahren beim FC erlebt. Tom Cichon und Florian Junge sind passend dazu die Assistenztrainer Nummer 15 und 16, Andreas Menger nach Holger Gehrke, Alexander Bade und Tetsuo Taguchi (U21) der vierte Torwarttrainer.

25 Spieler in 20 Monaten

Doch der wirkliche Umbruch, der sich in Köln im letzten Jahr vollzogen hat, zeigt sich in der Anzahl der Spieler. Hatte Kessler bis zum Winter 2016/17 noch insgesamt 126 Spielern in der Kabine die Hand geschüttelt, kamen in den letzten anderthalb Jahren sage und schreibe 25 Spieler dazu: 16 Spieler kaufte der FC in dieser Zeit ein, neun Spieler rückten aus dem Nachwuchs vorübergehend oder dauerhaft auf. Behält man im Hinterkopf, dass der aktuelle FC-Kader aktuell 29 Spieler umfasst, kam und ging in den letzten 20 Monaten also mehr oder weniger eine komplette Fußballmannschaft, während Kessler dem Treiben wohl nur staunend zusehen konnte. Man muss kein Prophet sein, um zu ahnen: Sollte Kessler dem FC noch länger als die laufende Saison erhalten bleiben (sein Vertrag läuft aus), dürften noch einige Spieler hinzukommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar