,

Endlich Torjäger? Cordoba dreht im Training weiter auf


Ein Jahr lang litt Jhon Cordoba im Schatten von Anthony Modeste. Jetzt schwimmt sich der Stürmer des 1. FC Köln frei. Im Training am Dienstagnachmittag brillierte der Angreifer, bekam Szenenapplaus der Fans und bestätigte den starken Eindruck der letzten Wochen. Beim FC hoffen sie nun, dass der 25-Jährige die Leistung in die Liga übertragen kann.

Köln – Selbst Rafael Czichos konnte ihn nicht aufhalten. Jhon Cordoba schob den robusten Neuzugang aus Kiel einfach zur Seite, legte sich den Ball vor und jagte das Spielgerät ins lange Eck. Es war eines von mehreren Toren, das der Stürmer am Dienstagnachmittag im Training am Geißbockheim erzielte.

Kann Cordoba seine Trainingsform bestätigen?

Jhon Cordoba gehört beim 1. FC Köln aktuell zu den Formstärksten im Kader. Eine Entwicklung, die nach dem katastrophalen letzten Jahr kaum zu erwarten war. Doch der Kolumbianer blüht unter Markus Anfang auf, hat sich neu erfunden beim FC und scheint seine Chance für einen Neuanfang zu nutzen. Die Fans beim Training staunten nicht schlecht, als Cordoba immer wieder im Trainingsspiel traf. Nicht nur per Abstauber, sondern mit präzisen Abschlüssen aus allen Lagen. Sonderapplaus für den Angreifer durch die Fans, das hätte sich der 25-Jährige vor einigen Wochen noch kaum vorstellen können.

Nun scheint sich Cordoba im teaminternen Duell gegen Simon Terodde zunächst durchgesetzt zu haben. Alles andere als ein Startelfeinsatz am Samstag beim VfL Bochum wäre eine Überraschung. „Nur ihn hervorzuheben, wäre falsch“, sagte FC-Coach Anfang nach dem Training und wollte nicht auf die verkorksten letzten Monate eingehen. „Ich habe den Vergleich zum Vorjahr nicht.“ Doch jeder, der hinhörte, konnte die lobenden Worte während des Trainings in Richtung Cordoba immer wieder hören. Auch Armin Veh beobachtete das Training. Ihm dürfte gefallen haben, wie sich der Stürmer entwickelt. Und so könnte der 25-Jährige das sein, was man einen internen Neuzugang nennt. Vom Totalausfall und Transferflop zum Torjäger? Für diese Schlussfolgerung muss freilich zunächst einmal die Saison beginnen. Doch Cordoba hat in der Vorbereitung viele überrascht. Wenn er die Trainingsform in die Liga einbringen kann, dürfte er nur schwer zu stoppen sein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar