,

Erste konkrete Hinweise auf das Kräfteverhältnis im Kader

Hauen und Stechen im Mittelfeld

Contents


Hauen und Stechen im Mittelfeld

Im zentralen, defensiven Mittelfeld profitiert Matthias Lehmann gegenüber Nikolas Nartey von seiner Erfahrung. Doch der Youngster ist nah dran am Routinier. Vor dem Sechser scheint Louis Schaub aufgrund seiner großen Offensivqualitäten einen Vorsprung zu haben. Um den Platz neben dem Neuzugang streiten Niklas Hauptmann, Salih Özcan und Vincent Koziello, wobei Neuzugang Hauptmann als einer der Wunschspieler Anfangs gilt. Dagegen verwunderte es zunächst etwas, dass Koziello gegen Wattens die wenigste Spielzeit bekam. Das lag aber offenbar an dessen privaten Sorgen, die ihn nach dem Test für 24 Stunden nach Frankreich führten.

Auf den Flügeln brachte das Spiel in Wattens Bemerkenswertes zum Vorschein: Christian Clemens und Simon Zoller waren die beiden auffälligsten Spieler auf dem Platz. Clemens traf und leitete das zweite Tor ein. Zoller bereitete Clemens‘ Treffer vor und hatte sich vor dem 2:0 zum Einschuss freigelaufen. Serhou Guirassy musste sich dagegen in Kitzbühel im Training schon viel Kritik von den Trainern anhören. Chris Führich ist bemüht, aber bislang glücklich. Marcel Risse konnte dagegen das Testspiel nicht bestreiten, trainierte am Sonntag wieder. Doch sein Knie wird ihn zumindest immer wieder zu Pausen zwingen. Keine optimale Situation im Kampf um die Stammplätze. Kein Wunder also, dass Armin Veh ankündigte, auf dem Transfermarkt noch einmal zuschlagen zu wollen – vornehmlich auf den offensiven Außenbahnen.

Beide Mittelstürmer hadern vor dem  Tor

In der Sturmspitze hoffen die Geissböcke inständig, dass Simon Terodde sein Zweitliga-Knipser-Gen wiederentdeckt und den FC zu vielen Toren verhilft. Im Training und in den Tests fällt ihm das Toreschießen bislang allerdings noch schwer, die Lockerheit vor dem gegnerischen Kasten ist noch nicht zurückgekehrt. Konkurrent Jhon Cordoba müht sich mit dem genau gleichen Problem ab. Körperlich hat der Kolumbianer noch einmal zugelegt, wirkt explosiv, spritzig und robust. Alleine vor dem gegnerischen Tor gerät er immer wieder ins Wanken und muss wohl aktuell hinter Terodde zurückstehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar