,

Gold vom DFB: Katterbach folgt auf Özcan und Horn

Nur ein Jahr nach Salih Özcan kann sich der 1. FC Köln erneut mit einem seiner größten Talente über eine große Auszeichnung freuen: Noah Katterbach hat vom Deutschen Fußball-Bund die Fritz-Walter-Medaille in Gold verliehen bekommen. Nach Timo Horn und Özcan ist er damit erst das dritte FC-Talent, dem diese Ehre zuteil wird.

Köln – Wie der DFB am Dienstag bekannt gab, gehen die Fritz-Walter-Medaillen in Gold in diesem Jahr an Kai Havertz von Bayer Leverkusen (U19) und Noah Katterbach vom 1. FC Köln (U17). Es handelt sich hierbei um die höchste Einzelauszeichnung im deutschen Nachwuchsfußball, die mit 20.000 Euro für den Ausbildungsverein dotiert ist und für die Talente ein Ansporn sein soll, den Weg im Verein und in der Nationalmannschaft weiterzugehen.

Katterbach eines der größten FC-Talente

Noah Katterbach wurde in der U17-Kategorie ausgezeichnet. Der Linksverteidiger absolvierte bislang 14 U-Länderspiele und erzielte zwei der fünf deutschen Treffer bei der Qualifikation zur U17-Europameisterschaft. Für die Kölner läuft er bereits seit der letzten Saison für die U19 in der A-Junioren-Bundesliga auf. Die FC-Verantwortlichen werten den 17-Jährigen als eines der größten Talente im FC-Nachwuchs. Der DFB bestätigte mit der Verleihung der Goldmedaille diesen Eindruck.

Katterbach ist erst der dritte Spieler des 1. FC Köln, der die goldene Fritz-Walter-Medaille verliehen bekommen. Der Deutsche Fußball-Bund zeichnete im vergangenen Sommer 2017 Salih Özcan und 2010 Torhüter Timo Horn als U17-Spieler ebenfalls mit Gold aus. Weitere FC-Talente waren in der Vergangenheit Reinhold Yabo (2009 und 2010) und Yannick Gerhardt (2013), die jeweils die Silbermedaille erhielten. Marcel Risse wurde 2008, damals noch als Leverkusener Nachwuchsspieler, mit der Bronzemedaille als U19-Spieler ausgezeichnet.

3 Kommentare
  1. Anti Raute says:

    Wenn Katterbach seinen Weg hoffentlich beim Effzeh weiter gehen wird, dann hätten wir einen weiteren klasse LV nach Jonas Hector. Ich hoffe doch sehr, dass Katterbach den Sprung zu den Profis in spätestens 2-3 Jahren schaffen wird. Herzlichen Glückwunsch!!!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar