,

Exklusiv: Tim Handwerker steht vor einer Leihe

Dass sich im Kader des 1. FC Köln vor dem 31. August noch einmal etwas tun würde, war zu erwarten. Nun deutet sich die nächste Transferbewegung bei den Geissböcken ab. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN wird Tim Handwerker den Klub wohl Anfang der kommenden Woche zumindest vorübergehend verlassen.

Köln – Am Samstagvormittag trainierte Tim Handwerker nicht bei den Profis des 1. FC Köln mit. Auch im Kader der U21 für das Spiel gegen den TV Herkenrath fehlte der 20-Jährige. Stattdessen sah man den Youngster mit zwei Plastiktüten die Kabine der Profis verlassen. Handwerker bereitet sich auf seinen vorübergehenden Abschied vom Geißbockheim vor.

Ausland statt Dritte Liga

Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, steht Handwerker vor einer Leihe zu einem ausländischen Klub. Zunächst war ein Drittligist im Gespräch gewesen, um dem Linksfuß Spielpraxis zu ermöglichen. Nun läuft es aber auf einen Verein im Ausland hinaus. Die Klubs stehen in den finalen Gesprächen, Anfang der kommenden Woche soll der Deal unter Dach und Fach gebracht werden.

Handwerker konnte sich in der Vorbereitung nicht auf der linken Seite durchsetzen, sodass er in den kommenden Monaten in der Zweiten Liga wohl kaum Spielpraxis hätten sammeln können. Aus der Regionalliga aber, darin waren sich der Spieler und der Effzeh einig, ist Handwerker inzwischen erwachsen und soll höherklassig als bei der U21 zum Einsatz kommen. Ein solcher Verein wurde nun offenbar gefunden.

Führich bleibt beim Effzeh

Derweil wird Chris Führich wohl beim 1. FC Köln bleiben, allerdings bei der U21. Der Offensivspieler, der in der Vorbereitung gute Ansätze gezeigt hatte, hat sich für einen Verbleib beim Effzeh entschieden. Obwohl er mehrere Angebote anderer Klubs aus höheren Ligen vorliegen hatte, traf Führich nach GBK-Informationen die Wahl, auch künftig in der Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Köln aufzulaufen. Er stand im Gegensatz zu Handwerker am Samstag im Kader der Mannschaft von Trainer Markus Daun gegen Herkenrath.

7 Kommentare
  1. Anti Raute says:

    Vielleicht hilft es Handwerker, wenn er dann Spielpraxis bekommt. Hoffentlich ist Handwerker nur der Anfang, ich würde gerne noch ein paar andere Spieler ausleihen oder verkaufen und dann dafür noch einen neuen Aussenbahnspieler verpflichten. Zoller z.B., der bringt uns nicht weiter und besetzt einen Kaderplatz, Sörensen geht hoffentlich ganz..

  2. Anti Raute says:

    na ja, so toll war Handwerker auch wieder nicht. Eine Leihe ist wohl der richtige Schritt, wenn Handwerker es derzeit nicht schafft, ins Team zu kommen. Spielpraxis holen, gestärkt zurück kommen und dann sich durchbeißen beim Effzeh, das wäre der Weg. Ob Handwerker das schafft, steht auf einem anderen Blatt..

  3. Max Moor says:

    solche Spieler helfen Köln nicht weiter da muss mehr Qualität her um Erfolg zu haben und nur mit solchen unerfahrenen Knirpsen holste keine Siege . Ich hoffe es werden noch 2 oder 3 den Verein verlassen damit der Kader nicht zu sehr aufbläht und bei Bedarf man sich noch verstärken kann . was wird aus Lehmann , Sörensen , Zoller und J. Horn ? ? ?

  4. OlliW says:

    Das sieht von hier wirklich so aus, dass man die Befürchtung haben muss. Hoffe, das ist der richtige Weg.

    „was wird aus Lehmann , Sörensen , Zoller und J. Horn ? ? ?“
    – Lehmenn ist Backup, ein alte Leitwolf am GBH und wird seine Karriere kommenden Sommer beim FC beenden. Sollte auch niemand ein Problem mit haben
    – Sörensen bleibt wohl. Ob er je wieder spielen bzw. eine Rolle spielen wird, wird sich zeigen. Die Saison ist lang. Es brauchen sich nur Sobiech und Czichos zu verletzen oder einer Rot sehenm schon wird es eng in der Mitte hinten.
    – J. Horn spielt heute Abend

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar