,

Viktorias Junglas trainiert mit – U21 verzichtet auf Transfer

Die U21 des 1. FC Köln hat dieser Tage einen prominenten Trainingsgast. Der ehemalige Bundesliga-Profi Manuel Junglas (29) hält sich bei den Jung-Geissböcken unter Trainer Markus Daun fit. Verpflichtet werden soll der bei Viktoria Köln aussortierte Mittelfeldspieler aber nicht.

Köln – Für Alemannia Aachen spielte er gemeinsam mit FC-Coach Daun in der Bundesliga und in der Zweiten Liga, für den VfR Aalen und Armina Bielefeld ebenfalls im Unterhaus: Manuel Junglas hat alleine 187 Zweitliga-Spiele in seiner Karriere absolviert. Mit Viktoria Köln wollte der inzwischen 29-Jährige eigentlich aus der Regionalliga in die Dritte Liga aufsteigen.

Wir haben entschieden, ihn nicht zu verpflichten

Das gelang in der letzten Saison nicht. Nun wurde der Großverdiener des Viertligisten nach nur einer Saison beim rechtsrheinischen Klub aussortiert. In dieser Woche tauchte Junglas bei den Geissböcken auf und hält sich am Geißbockheim fit. Der Spieler hatte sich mit Daun in Verbindung gesetzt und um diese Möglichkeit gebeten. Wie die Kölnische Rundschau berichtete, war eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers für den Effzeh aber kein Thema.

Zumindest aber haben die Geissböcke diese Option geprüft. „Wir haben ihn uns angeschaut, dann aber entschieden, ihn nicht zu verpflichten“, bestätigte NLZ-Leiter Carsten Schiel auf GBK-Nachfrage. Dabei könnte die FC-U21 einen Routinier wie Junglas in Topform nach dem Fehlstart in die Saison gut gebrauchen. Drei Punkte aus fünf Spielen bedeuten bislang den vorletzten Tabellenplatz in der Regionalliga West. Doch offenbar haben die Geissböcke Vertrauen in die im Sommer zusammengestellte Mannschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar