,

DFB-Pokal terminiert: Köln empfängt Schalke am Mittwoch

Die 2. Runde des DFB-Pokals wurde terminiert. Der 1. FC Köln empfängt den FC Schalke 04 am Mittwoch, den 31. Oktober. Anpfiff der Partie ist um 18:30 Uhr. Fest steht damit auch, dass die Partie nicht im Free-TV übertragen wird.

Köln – Am Donnerstagnachmittag hat der DFB die Termine für die 2. Runde des DFB-Pokals angesetzt. Der Effzeh trifft am zweiten Spieltag auf Schalke 04. Zwei Spiele werden zudem live im Free-TV übertragen. Die ARD überträgt am 30. Oktober das Duell zwischen dem Regionalligisten SV Rödinghausen und dem FC Bayern München, sowie am 31. Oktober die Partie zwischen RB Leipzig und der TSG Hoffenheim.

6 Kommentare
  1. Philipp says:

    Ich habe es immer verteidigt, wenn die Öffentlich-Rechtlichen die Spiele mit der wahrscheinlich höchsten Einschaltquote gezeigt haben, auch wenn da häufig halt die Bayern dazuzählen. Aber hier gehen mir langsam die Argumente aus. Bayern gegen einen Regionalligisten und der Plastico, mit den zwei Mitglieder- und Fanschwächsten Vereinen in der BL. Vielleicht sehe ich es ja durch die Geissbock-Brille, aber wäre Köln – Schalke nicht das deutlich interessante Duell für die Allgemeinheit gewesen?

  2. Klio says:

    Bei der Ansetzung auf 18:30 oder 20:45 ist keine Linie zu erkennen, nach der man auf Auswärtsfans Rücksicht genommen hätte. Mit dem früheren Termin hätte man aber auch auf die ganz jungen Fans der kleinen Vereine Rücksicht nehmen können (auch Rödinghausener Kinder müssen am nächsten Tag zur Schule). Vielleicht hat sich der DFB vorsorglich mit der ARD abgesprochen, welche Spiele denn auf jeden Fall zur Übertragungszeit stattfinden sollen. Ich könnte mir vorstellen, dass die ARD bei FC vs. Schalke Bedenken wegen möglicher Randale gehabt hätte. Die ist bei „El Plastico“ ja eher weniger zu befürchten. Wie wohl die Rödinghausener Ultras so drauf sind? ;)

    Ein Einschaltboykott durch den Normalfan bringt nichts. Das wird sowieso nur zur Kenntnis genommen, wenn jemand zur Repräsentativgruppe gehört, bei der der Fernsehkonsum gemessen wird. Vielleicht hilft es ja, wenn der eine oder andere mal eine Beschwerde-E-Mail schreibt.

    Ob Bayern jetzt routiniert im Schongang gewinnt, mit einem Tor kurz vor Ende (wenn der Regionalligist total müde ist), oder den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner in alle Teile zerlegt – das eine wie das andere macht wohl nur Bayernfans wirklich Spaß. Bei Hoppelheim gegen Rasenball wird manche vielleicht reizen, Nagelsmann zu beobachten: als (jetziger bzw. zukünftiger) Trainer beider „Vereine“.

  3. Anti Raute says:

    Bayern München hat mit Abstand die meisten Fans in Deutschland und Bayern Spiele bringen die höchsten Einschaltquoten. Daher war es klar, dass dieses Spiel übertragen wird im Free TV.

    Das Spiel Leipzig gegen Hoffenheim wird dagegen eine schlechte Quote haben, das Spiel interessiert schlicht weg niemanden. Die ARD verpasste die Chance etwas für Fans von Traditionsmannschaften zu tun, aber Geld regiert die Welt und somit schlägt das Kapital die Tradition.

    Mir persönlich ist es egal, weil ich erstens das Effzeh Spiel im Stadion sehen werde und zweitens zu hause Sky habe, da brauche ich keine ARD mit ihren schlechten Reportern. Vielleicht sollte sich die ARD für das Spiel in Leipzig vom ZDF noch Claudia Neumann ausleihen, dann schläft auch wirklich der letzte noch ein vor dem TV.

    Wer diese beiden Spiele bei der ARD ausgewählt hat, der kann kein Fussballfreund sein. Schade.

    • Peter Josef says:

      Mir wäre es lieber gewesen, die öffentlich rechtlichen hätten den effzeh gezeigt, das hätte meine Chancen erhöht an Karten zu kommen. Das Argument: Bayern bringt die beste Quote kann kein Argument für den ÖR sein, die haben eigentlich einen anderen Auftrag als Quote. Und zu guter Letzt: Ich schlafe lieber bei CM ein (also – sie spricht im fernseher, ich sitz daheim auf dem Sofa, nicht falsch verstehen!!!) als dass ich bei Bela Rety oder Steffen Simon oder… Herzkasper kriege.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar