,

Czichos vor der Rückkehr nach Kiel: „Bin gespannt, wie wir empfangen werden“

Czichos über Vorfreunde, Stimmung und Kiels Spielstil

Am Samstag ist der 1. FC Köln bei Holstein Kiel zu Gast. Nicht nur für Chefcoach Markus Anfang kommt es zur Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Auch Co-Trainer Tom Cichon, Dominik Drexler und Rafael Czichos treffen auf alte Bekannte. Die Art und Weiste des Empfangs ist allerdings noch ungewiss.

Köln – Drei Jahre lang spielte Rafael Czichos für Holstein Kiel. Seit diesem Sommer trägt der 28-Jährige das Trikot mit dem Geissbock auf der Brust. Als Abwehrchef hat sich Czichos in Köln bereits unverzichtbar gemacht. Vor seiner Rückkehr nach Kiel sprach er am Dienstag mit Medienvertretern über…

Sie haben ihr Spielsystem gefunden

…seine Vorfreude auf Kiel: „Es ist schön. Dominik und ich freuen uns riesig darauf, dort wieder spielen zu dürfen. Wir treffen alte Kameraden wieder und können zeigen, was wir hier in der kurzen Zeit gelernt haben. Wir fahren dahin, um drei Punkte zu holen. In den 90 Minuten zählt erstmal nicht was davor war.“

…den Saisonstart von Holstein Kiel: „Die Jungs sind erfreulicherweise gut in die Saison gestartet. Zuletzt hatten sie eine kleine Schwächeperiode. Aber sie haben ihr System gefunden. Der Trainer hat ihnen das auch schon gut beigebracht. Es wird für uns eine große Herausforderung dort drei Punkte zu holen. Ich hoffe, dass wir gut in dieses Spiel reinkommen.“

Bin sehr gespannt, wie wir dort empfangen werden

…den Kieler Spielstil: „Ich glaube der ist nicht mehr mit dem der letzten zwei Jahre zu vergleichen. Der neue Trainer hat seine eigene Spielidee. Die Jungs haben das gut angenommen bisher. Ich glaub sogar besser als erwartet. Es war schließlich ein großer Umbruch im Verein. Davor kann man nur den Hut ziehen.“

…die Stimmung in Kiel nach den Wechseln von Anfang, Cichon, Drexler und Czichos nach Köln: „Natürlich war es nicht zu erwarten, dass in Kiel Luftsprünge gemacht werden, auch wenn wir denen eine Menge Geld eingebracht haben. Das ist total zu verstehen. Ich bin sehr gespannt, wie wir dort empfangen werden. Allerdings ist es leider nun mal das Geschäft. Und sie haben ja auch sehr gute neue Spieler geholt. Darum dürfte das mehr oder weniger vergessen sein.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar