, ,

Neue Fan-Kritik am Vorstand: Wirbel um Anti-WH-Plakat

Die Ultras des 1. FC Köln haben auch am Montagabend im Spiel gegen den MSV Duisburg (1:2) ihre Kritik am amtierenden Vorstand der Geissböcke fortgesetzt. Unter dem Motto „Mit Vollgas gegen die Wand“ protestierte die aktive Fanszene mit mehreren Plakaten gegen das Präsidium um Werner Spinner. Allerdings gab es auch Aufregung in der Südkurve um ein anderes Plakat.

Köln – „Wilde Horde raus“ hatte auf einem Banner gestanden, das im Oberrang der Südkurve aufgehängt worden war. Daneben stand auf einem zweiten Plakat: „Gewalt und Hass verabscheuen wir, wir sind wegen Fußball hier!“ Das Anti-WH-Plakat verschwand jedoch schnell wieder, nachdem Ultras aus dem Unterrang in den Oberrang gegangen waren und darauf gedrängt hatten, das Banner zu entfernen.


Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels stand, die Ultras hätten das Banner selbst entfernt. Dazu gibt es widersprüchliche Aussagen mehrerer Augenzeugen. Sicher ist, dass das Banner nach Intervention entfernt wurde.

17 Kommentare
  1. Heinz p says:

    Wenn der Geissblog in Zukunft noch Ernst genommen werden möchte, wäre es ratsam Recherche zu betreiben. Relativ einfach möglich. Ihr seid ja nicht der Express oder sonstwas.

    Es gibt genügend Leute die bezeugen können, das die 4 Verursacher das Banner selbst wieder abgehangen und danach die Kurve verlassen haben (weil sie kurioserweise noch nicht mal ihren Platz dort hatten), nachdem zwei Vertreter der Ultras sachlich mit ihnen geredet haben.

  2. Wen Interessierts says:

    Das Plakat wurde nicht von Ultras entfernt! Ein Vorsänger der WH ist in den Oberrang gegangen und hat mit den Leuten, die das Banner aufgefangen haben, geredet. nachdem Gespräch hing das Banner noch mehrere Minuten. Danach wurde das Banner von den Besitzern selbst abgehangen.
    Natürlich weiß ich nicht was genau besprochen wurde, jedoch ist euer Bericht so nicht korrekt.

    Schade das Ihr gerade in der aktuellen Situation eure Informationen nicht prüft, so kann man euch nicht ernst nehmen!

  3. Gero Reznück says:

    Durch falsche Informationen, die ihr wie es scheint pro Vorstand verbreitet,nützt ihr eurer Sache nicht. Ihr schadet dieser… denn man kann resümieren: der Widerstand gegen den Vorstand steigt und das von breiter Front..

    • Adam Klöppel says:

      „…der Widerstand gegen den Vorstand steigt und das von breiter Front..“. Interessante News. Ich kann das so nicht bestätigen. Meine Wahrnehmung ist eher die, dass der Widerstand gleichbleibend ist und aus einer Richtung kommt. Nämlich insbesondere aus der Ultra-Szene. Die gibt es aber nun schon länger. Und die will ich auch hier nicht kleinreden. Aber es wäre schön, wenn Sie uns einige Fakten mitteilen, wo genau dieser Widerstand in „breiter Form steigt“. Nur wenn einer lauter schreit, bedeutet das nämlich nicht, das es mehr Widerstand gibt. Wäre schön, wenn Sie es ausführen könnten. Würde mich interessieren!

  4. Marc L. Merten says:

    Wir haben im Artikel inzwischen darauf hingewiesen, dass es mittlerweile widersprüchliche Aussagen mehrerer Augenzeugen gibt. Gemein ist diesen, dass Ultras aus dem Untergang nach oben gegangen sind, um auf das Abhängen des Banners zu drängen. Wer den Stoff schließlich tatsächlich entfernte, wurde uns inzwischen unterschiedlich geschildert. Klar ist nur, dass es nach einer Intervention der Ultras geschah. Wir haben dies entsprechend korrigiert.

  5. Karl Heinz Lenz says:

    Ich empfehle uns allen in der letzten Montagsausgabe des „Kicker“ den sehr ausführlichen Bericht über die anstehende Mitgliederversammlung des FC und die Versuche von Stefan Müller-Römer und den Seinen, den Verein zu übernehmen. Das ist der heiße Brei! Ich glaube, dass Müller-Römer und seine Mannschaft die Ultras und ihre Polemik gegen den Vorstand nur für ihre eigenen Zwecke instrumentalisieren. Da sollten sich auch die Ultras mal drüber Gedanken machen. Armin Veh steht offenbar den Ambitionen von Müller-Römer und seiner Mannschaft im Weg und wird deshalb jetzt unter Feuer genommen, um dann später entsorgt zu werden.

  6. Jan Weber says:

    Ob da wirklich alle Ultras der Meinung sind das der Vorstand raus muss wage ich zu bezweifeln. Vielleicht sollte man auch hier etwas differenzierter Berichten und den Fans die das Plakat aufgehangen nicht allzu viel Beachtung schenken!

  7. Fabio says:

    Toll, dass sich zwei FC-Fans zu Wort gemeldet haben! Die WH nimmt sich viel zu wichtig. Gewalt und Hass haben im Fußball nichts zu suchen. Es passt sehr gut ins Bild, dass die WH meint, ein Plakat, dass sich gegen Gewalt und für den Fußball ausspricht, gehört abgehängt. Da fühlte sich wohl jemand ertappt.
    Krass auch, das ausgerechnet die Gruppe, die Woche für Woche durch Schmähplakate, Pyros und andere schwachsinnige Aktionen unseren FC in den Medien in den Dreck zieht, selbst kein einziges (berechtigtes, sachliches) Plakat gegen sich aushält. Soviel zur geforderten Meinungsfreiheit.

  8. Marcello_effzeh says:

    Ich weiß ja nicht wie es wirklich war, weil ich an dem Tag nicht im Stadion sein konnte. Aber wenn es wirklich so war, wie es hier steht, dann sagt das eigentlich schon ALLES über die sog. „aktive Fanszene“.

    Ein Plakat gegen die WH wird von dieser nicht geduldet und auf Drängen muss es entfernt werden. Dabei spielt es für mich überhaupt keine Rolle wer es letztendlich abgenommen hat. Fest steht doch, dass es aufgehängt wurde um öffentlich zu zeigen, dass nicht alle Fans der Süd diese medial verbreiteten Ansichten teilen.

    Würde gerne wissen was passiert, wenn von der WH verlangt wird, dass die ihre Transparente entfernen und diese Art der öffentlichen Meinungsäußerung zukünftig nicht mehr erwünscht ist. * Das würde ganz bestimmt genauso friedlich ablaufen wie am letzten Montag *Ironie aus*

    …. WH, merkt ihr was ???

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar