,

Fortschritte bei Sobiech – Hector und Meré zurück im Training

Lasse Sobiech kann hoffen, bald auf den Trainingsplatz beim 1. FC Köln zurückkehren zu können. Der Innenverteidiger konnte am Dienstag eine Laufeinheit mit Reha-Coach Dennis Morschel absolvieren. Ein Comeback vor Weihnachten wäre dennoch eine Überraschung. Derweil kehren die Nationalspieler ins Training zurück.

Köln – Lasse Sobiech arbeitet sich Schritt für Schritt zurück. Nach einem Bruch des Großzehs wurde vor zehn Tagen der stützende Draht am Knochen entfernt. Inzwischen kann der 27-Jährige wieder Laufeinheiten absolvieren. „Man muss abwarten, wie er sich fühlt, wenn er das erste Mal mit dem Zeh gegen eine Kugel tritt“, meinte Trainer Markus Anfang. Doch zumindest liegt Sobiech im Zeitplan, sodass eine Rückkehr ins Training Anfang Januar realistisch erscheint.

Zum Einsatz kommen wird der Innenverteidiger in den vier verbleibenden Spielen vor Weihnachten zwar wohl nicht mehr. Möglicherweise kann der Sommer-Neuzugang aber zumindest erste Trainingseinheiten in 2018 absolvieren, sodass der Rückstand im Januar geringer wäre.

Derweil sind Jonas Hector und Jorge Meré am Dienstag von ihren Nationalmannschaften zurückgekehrt. Sie steigen am Mittwochvormittag ins Mannschaftstraining beim FC ein. Meré war als Kapitän der spanischen U21 erfolgreich und konnte in der Länderspielpause sogar ein Tor für sein Land erzielen. Hector hat sich dagegen von seiner Verletzung aus dem Länderspiel gegen Russland erholt und ist ebenso wie Meré fit. Einem Einsatz gegen Darmstadt am Samstag steht demnach nichts im Wege.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar