,

Länderspielpause: Hector wieder in den DFB-Kader berufen

Nach dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden geht es für den 1. FC Köln in die Länderspielpause. Dann wird es auf dem Trainingsplatz am Geißbockheim jedoch auch wieder ruhiger. Jonas Hector wurde erneut von Joachim Löw in die Deutsche Nationalmannschaft berufen. Auch andere FC-Profis werden mit ihren Ländern auf Reisen sein. 

Köln – Unabhängig vom Ausgang des morgigen Spiels wird die Länderspielpause nach zuletzt fünf Pflichtspielen ohne Sieg dem Effzeh gut tun. Während der Großteil der Spieler mal für ein Wochenende durchatmen kann, werden sich einige FC-Profis mit ihren Nationalmannschaften auf Länderspielreise begeben.

Hector erneut in DFB-Kader berufen

Wenn die Deutsche Nationalmannschaft am 15. November in Leipzig ihr Testspiel gegen Russland absolviert und vier Tage später in der Nations League auf die Niederlande trifft, wird auch Jonas Hector wieder mit dabei sein. Der Kölner Kapitän wurde erneut in das Aufgebot von Joachim Löw berufen und könnte somit zu seinen Einsätzen 42 und 43 im Trikot der DFB-Elf kommen.

Neben Hector reisen auch Salih Özcan, Jan-Christoph Bartels (beide U20), Yann-Aurel Bisseck (U19), Noah Katterbach (U18) sowie Tim Lemperle und Jan Thielmann (beide U17) zu den deutschen Nachwuchs-Auswahlmannschaften.

Foda setzt auf Schaub, de la Fuente auf Meré

Auch Louis Schaub darf sich wieder über eine Einladung zur Österreichischen Nationalmannschaft freuen. Mit Trainer Franco Foda stehen am 15. und 18. November die Spiele gegen Bosnien-Herzegowina und Nordirland auf dem Spielplan. Jorge Meré wird unterdessen am 14. November mit der spanischen U21 unter Luis de la Fuente auf Dänemark treffen. Über seine erste Nominierung für die türkische U21 kann sich Nachwuchsspieler Hikmet Ciftci freuen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler darf sich nach zwei Einsätzen bei der U19 nun eine Altersklasse höher bei Trainer Abdullah Ercan zeigen (hier mehr dazu). Brady Scott befindet sich derweil sogar den gesamten November bei der U20 US-Auswahl.

5 Kommentare
  1. Holger says:

    Warum versucht man nicht einmal eines der aufgezählten Talente, immerhin U-Nationalspieler, auf einer Position, bei der es zur Zeit nicht soooo optimal läuft bei den Profis aus?
    Das vermisse ich ein wenig bei den Pflichtspielen.
    Wer nicht wagt……
    Ein frischer und frecher Nachwuchsspieler würde vielleicht für Belebung sorgen:-)

    • Max Moor says:

      Niemals ! Die Nachwuchsspieler sind doch auch nur am Verlieren und wen willste in der 2. Liga sehn !? Es kann vielleicht mal 1. Spieltag gut gehn und dann fehlt die Kraft und Erfahrung da die nicht soweit sind . Helfen können nur vernünftige Spieler die man abgegeben hat . . Modeste ! auch ein Rausch hat immer gut gekämpft und der Olkowski war auch besser als diese Bader u. Schmitz . hatten zwar auch mal schlechte Tage aber das haben doch Alle ob Hector ..Höger ..Koziello hat aich bisher noch nichts gezeigt ! nur Technik hilft auch nicht wenn der jeden 2 . Ball verliert bzw. keine Akzente setzt . genau wie Drexler .. es muss von Allen einfach mehr kommen sonst wirds nicht mehr besser

      • Jhen says:

        Wie viele Spiele hast du denn von Schmitz und Bader bisher gesehen?
        Was ich bisher sah als die beiden spielten war, dass sie zumindest nicht schlechter als ihr jeweiliger Pendant auf der linken Seite waren. Das gilt auch für den Vergleich mit dem A-Nationalspieler. Bader gefiel mir aber eindeutig besser, für das Eigentor kann man ihn nicht verantwortlich machen, wer aber ließ bei diesem Spiel die Flanke zu?

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar