,

Anfangs Fokus: „Dreierkette und das Spiel mit zwei Stürmern“

Am fünften Tag auf Mallorca stand am Vormittag eine lockere Einheit auf dem Programm. Danach sprach FC-Trainer Markus Anfang über die Schwerpunkte des Trainingslagers. Der Nachmittag steht hingegen ganz im Zeichen einer Teambuilding-Maßnahme. Dann bleibt die Mannschaft für eine Spaß-Einheit im Hotel.

Vom Trainingslager auf Mallorca berichtet Jonas Klee

Im Trainingslager will der Effzeh den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen. Zwei Mal täglich schuftet die Mannschaft dafür auf dem Platz, vor der ersten Einheit am Vormittag absolviert das Team zudem eine Aktivierungseinheit im Hotel. Das Team soll körperlich top vorbereitet aus der Winterpause kommen. Um welche taktischen und spielerischen Inhalte es bei der Vorbereitung in der Rückrunde konkret geht, verriet Markus Anfang am Sonntag.

Wir wollen flexibel bleiben

„Wir haben bis jetzt die Themen Anlaufverhalten, Spieleröffnung und Schnittstellenpass gehabt. In den nächsten Tagen kommen noch Umschaltspiel und Mittelfeldpressing dazu”, so der FC-Coach. Die Übungen werden täglich von einer Drohne gefilmt, nach den Einheiten schaut sich das Trainerteam die Aufzeichnungen an und wertet dieses aus. “Wir filmen das natürlich und können so auch immer wieder zeigen, wo Probleme sind und was wir noch verbessern können”, sagte Anfang.

Der Trainer gestaltet die Übungen so, dass sowohl offensive, als auch defensive Schwerpunkte auf dem Programm stehen. “Alle Themen, die wir brauchen, reißen wir immer wieder an.” Auch die veränderte Grundordnung ist ein wichtiges Thema. Anfang stellte in der Hinrunde vom 4-1-4-1-System auf 3-5-2 um. Das funktionierte gut, obwohl der Effzeh nur wenig Zeit hatte, diese Formation einzuüben. Was die Spielweise angeht, will der Effzeh in der Rückrunde “flexibel bleiben” und “in den Spielen schauen, mit welcher Formation es am besten funktioniert und harmoniert.”

Wir trainieren auch das umswitchen auf eine oder drei Spitzen

Dennoch geht Anfang auf Mallorca “nochmal besonders auf das Thema Dreierkette und das Spiel mit zwei Stürmern” ein. “Wir trainieren auch das umswitchen auf eine oder drei Spitzen. Wir wollen verschiedene Möglichkeiten haben, um Druck auf den Gegner auszuüben”, sagte der Trainer. Am Sonntag sollen die FC-Spieler aber vor allem Spaß haben, wenn im Hotel die Spaß-Einheit ansteht. Was es konkret damit auf sich hat, kommentierte Anfang nur grinsend: “Ich weiß auch nicht worum es gehen wird, ich stehe nicht in der Verantwortung.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar