,

Czichos muss sich noch gedulden: „Wollen kein Risiko eingehen“

Im Trainingslager auf Mallorca verletzte sich Rafael Czichos am Gesäßmuskel. „Er hat etwas im Gesäß gespürt“, kommentierte FC-Trainer Markus Anfang. Länger ausfallen sollte der Innenverteidiger eigentlich nicht. Doch auch eine Woche später steht Czichos noch nicht wieder auf dem Platz.

Köln – Klirrende Kälte am Geissbockheim. Beim Mannschaftstraining am Dienstagvormittag fehlte von Rafael Czichos jede Spur. Der Abwehrchef ist noch nicht wieder ganz fit – ein Einsatz gegen Union Berlin in rund einer Woche soll aber nicht auf der Kippe stehen.

Wir wollen kein Risiko eingehen

„Es ist die Gesäßmuskulatur. Da müssen wir erstmal abwarten. Er hat ja schon ein Testspiel gemacht, Spielpraxis braucht er nicht unbedingt. Auch Wettkampfpraxis hat er“, sagte Anfang am Dienstag. „Wir wollen nach wie vor kein Risiko eingehen und ihn erst dann einsetzen, wenn er grünes Licht bekommt.“

Wann das soweit sein wird, wusste der FC-Coach allerdings noch nicht. Am Mittwochabend bittet der Effzeh den VfL Bochum zum Test. Czichos wird auch dann noch nicht wieder auf dem Feld stehen. „Morgen beim Spiel werden wir ihn noch nicht einsetzen. Wir müssen schauen, wie die Behandlung anschlägt“, so Anfang.

Für Union sollte es kein Problem geben

Für einen Einsatz im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr in Berlin hat Anfang die Hoffnungen aber noch nicht aufgegeben. „Wir müssen mal mit der Zeitspanne abwarten. Aber für das Spiel bei Union sollte es eigentlich kein Problem geben“, sagte Anfang. Nach den zahlreichen Verletzungen will der FC-Trainer kein Risiko mehr eingehen: „In unserer Situation ist weniger jetzt mehr.“

Gegen die Berliner muss Anfang bereits auf Marco Höger, Vincent Koziello, Louis Schaub und Matthias Lehmann verzichten. Auch Jonas Hector fehlt wegen einer Gelb-Sperre. Nicht mit dabei sein wird auch Lasse Sobiech. Immerhin befindet sich der Abwehrspieler nach seiner Adduktorenverletzung wieder im Lauftraining. „Darüber bin ich sehr froh“, sage Anfang. „Aber auch bei ihm müssen wir erstmal abwarten.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar