,

FC-Lazarett: Czichos und Sobiech wieder im Training


Leichtes Aufatmen beim 1. FC Köln: Mit Rafael Czichos und Lasse Sobiech konnten am Sonntagmorgen zwei zuletzt verletzte Spieler auf den Trainingsplatz zurückkehren. Doch Markus Anfang wollte noch nicht zu optimistisch sein, was einen Einsatz am Donnerstag angeht. 

Köln – Die letzten freien Tage vor dem Hammer-Auftakt mit drei Spielen in neun Tagen sind vorbei. Am Sonntagmorgen hat Markus Anfang seine Spieler wieder zum Training gebeten. Mit dabei waren auch wieder Rafael Czichos (zuletzt Gesäßmuskelprobleme) und Lasse Sobiech, der wegen Adduktorenproblemen schon aus dem Trainingslager auf Mallorca abgereist war.

Noch keine Einsatzgarantie für Donnerstag

Während Czichos bis zum Ende des Trainings mit seinen Kollegen auf dem Platz stand, beendete Sobiech die Einheit vorzeitig und lief sich gemeinsam mit Athletik-Trainer Max Weuthen noch aus. „Bei Lasse haben wir vor dem letzten Durchgang gesagt, dass wir ihn vorsichtshalber rausnehmen und er schon regenerieren kann“, erklärte Anfang hinterher.

Auch Czichos ist nach wie vor nicht bei 100 Prozent. „Er spürt noch einen leichten Druck. Das heißt auch, dass es noch nicht ganz weg ist.“ Allzu euphorisch wollte der Trainer ob der Rückkehr der beiden Innenverteidiger auf den Trainingsplatz jedoch noch nicht sein. „Ich versuche recht ruhig damit umzugehen. Ich kenne das aus meiner eigenen Erfahrung: Man freut sich, wenn es im Training wieder ging und einen Tag später spürt man es dann doch wieder.“ Entscheidend wird also sein, wie es den beiden 28-jährigen in den nächsten Tagen geht. „Morgen sehen wir dann, wie sie die Belastung heute verkraftet haben. Normal ist es so, dass wenn du wieder kalt und zuhause bist, vielleicht doch nochmal etwas spürst.“ Ob es bei den beiden Innenverteidigern also bis zum Spiel am Donnerstag gegen Union Berlin reicht, wollte der Trainer noch nicht prognostizieren.

Wer könnte Czichos ersetzen?

Offen ist auch nach wie vor, welcher Spieler Rafael Czichos bei einem möglichen Ausfall ersetzen könnte. Auffällig war, dass am Sonntagmorgen Frederik Sörensen in allen Spielformen neben Jorge Meré und Benno Schmitz in der Dreierkette agiert hat. Für Markus Anfang hatte dies allerdings keine Aussagekraft hinsichtlich Donnerstag: „Wir mischen immer durch im Training und schauen wer gestern zusammengespielt hat und wer morgen zusammenspielen kann. Das hat nichts zu bedeuten.“ Statt Sörensen könnte gegen Berlin auch Jannes Horn in die Dreierformation rücken. Im Testspiel gegen Mallorca probierte Anfang zudem Youngster Nikolas Nartey auf dieser Position aus. Doch sollte Czichos bis Donnerstag schmerzfrei werden und bleiben, wird an dem Routinier wohl kein Weg vorbei führen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar