, ,

Die Trainer-PK: Das sagten Anfang und Koschinat

Der 1. FC Köln besiegt den SV Sandhausen mit 3:1 (0:1). Gäste-Trainer Uwe Koschinat sezierte die Partie hinterher auf der Pressekonferenz genau. FC-Coach Markus Anfang sah das Problem seiner Mannschaft in Hälfte eins lediglich in der Konzentration bei den Zweikämpfen. Die Pressekonferenz nach dem Spiel mit beiden Trainern in voller Länge.

23 Kommentare
  1. Heinz Bull says:

    Gut , ich bin weit weg immer jedes Spiel live zu sehen. Was ich aber im Fernsehen gesehen habe reicht aus, dass Anfang kein Trainer für unseren FC ist. Habe auch keine Lust mehr diese Kommentare hier zu lesen. Ich wünsche allen FC – Fans das es mit dem Aufstieg klappt . Wünsche allen einen super Sommer, und dem FC den Aufstieg…ohne Anfang….Macht et jot…

  2. Gerd Mrosk says:

    Hat der sky go gehabt in Halbzeit 1 und Sevilla-Barca gesehen oder wie?Ich glaubs nicht,fühle mich langsam auch verascht von dem Trainer Und die einzigste Nachfrage kommt vom Haubrich Ich denke denen ist das auch zu blöd ein X fürn U vorgemacht zu kriegen

  3. Gerd Mrosk says:

    Besonders was er da über die 1.Halbzeit gefaselt hat kann ich nur als Frechheit bezeichnen .Der ist wohl so sehr von sich eingenommen ,das er immer meint was erfinden zu müssen,das ihm kein Zacken aus der Krone bricht AV wird sich davon nicht blenden lassen

  4. Gerd Mrosk says:

    Ja von Koschinat das hatte auch Struktur und Ausführlichkeit Ich fand übrigens das das 3:1 irregulär war wegen dem Foul im Mittelfeld vorher und ob der Ball beim 0:1 im Seitenaus war hätte sich in Liga 1 auch klären lassen

  5. Gerd Mrosk says:

    Ich versteh immer noch nicht ,das man Anfang auf ner PK nicht mal mit kritischen Fragen konfrontiert.Ist doch einfacher auch für den Trainer drauf einzugehen wenn man gewonnen hat unterm Strich.Der Express heftet sich doch gerne an die Fahne das ihm am Aushängeschild 1.FC Köln gelegen ist ?! Dann kommt da nur son leichtes Gestammel in gebrochenem Deutsch vom Herrn Haubrich…..Das ist mir von der Seite auch zu wenig,viel zu wenig.

  6. Dieter says:

    Die erste Halbzeit war grottenschlecht und muss auch als solche angesprochen werden. Meine „netten ;-)“ Kumpels stellen mir Fragen, die sind wesentlich kritischer und treffen auch eher des Pudels Kern, als die Streicheleinheiten auf der Pressekonferenz. Der Trainer sollte endlich die Sonnenbrille ablegen und ebenfalls Klartext reden. Die Aufgabe in Aue und Ingolstadt dürfte wesentlich schwieriger werden.

    • CCAA says:

      Offensiv spielen ist hier nicht das Problem. Probleme sind weitaus vielschichtiger;

      Bei Markus Anfang gibt es offensichtlich nur Abwehr und Sturm. Dazwischen klafft ein riesen Loch. Aus diesem Grund spielt unsere Abwehr entweder Rückpass oder den langen Ball nach vorne. Mittelfeld scheint nicht existent.

      Darüber hinaus gibt es kein wirkliches System. Das konnte man gestern ganz gut erkennen wenn man in die fragenden Gesichter der Spieler schaut, wenn sie eine Anspielstation suchen.

      Außerdem ist das Spiel des FC leicht auszuheben, indem man permanent Druck auf die Abwehr ausübt. Das hat gestern in der ersten Halbzeit ganz gut gepasst.
      Unser Glück ist, dass die Zweitliga-Mannschaften das nicht über ein ganzes Spiel aufrecht halten können. In der Bundesliga würden wir so jedes zweite Spiel 5-0 verlieren.

      • Michael says:

        wie kann unser Mittelfeld ein Problem sein?
        Drexler 21 Scorerpunkte
        Schaub 16 Scorerpunkte
        Risse 8 Scorerpunkte
        Clemens 7 Scorerpunkte
        nur um mal die Besten zu nennen
        Das Problem ist einfach die Kopfsache
        Mittelfeld und Stur ist gut bis sehr gut
        und auch unsere Abwehr
        mit T. Horn Mere Hector sind Top

        T. Horn unter den Besten 5-10 Torhüter in Deutschland
        Mere Spaniens U-21 Kapitän
        Hector Nationalspieler

        Da kann es doch nur mit dem Kopf zu tun haben
        das wir sind die Besten muss raus aus dem Kopf

        aber OK jeder hat seine eigene Meinung
        Wichtig ist nur der FC

  7. Gerd Mrosk says:

    Ja,aber dann ists auch kein wirkliches Offensivspiel Hab das auch gestern mit Horns langen Bällen angeprangert,weil man tatsächlich keine spielerischen Lösungen findet Das lag nicht an dem fehlenden Schaub ,sondern das liegt am Spielaufbau über die 6 und vor allem über spielstarke Aussenbahnen die uns völlig weg brechen

  8. LOCUTUS says:

    Diese Pressekonferenzen, egal ob VOR oder NACH dem Spiel sind einfach eine Farce. Halten die Verantwortlichen uns alle eigentlich für Vollidioten, die allesamt ihren Namen nicht schreiben können!?
    Nur Phrasendrescherei; keinerlei wirklicher Inhalt; die Moderation wie auf nem Elternsprechtag; KEINERLEI Journalismus von den anwesenden „Journalisten“ (hust); keinerlei kritische Fragen an den Trainer; aber ne Menge „Du“ zwischen Express und Trainer (peinlich), was einfach nur zeigt, was beide (Coach & Käseblatt) repräsentieren: KREISKLASSE !
    Amen.

    • Gerd Mrosk says:

      Genau,finde das auch nicht erst seit gestern völlig inhaltlos Weder für die Presse,noch für Trainer,schon gar nicht für uns als Info von irgendwelchem Belang.Klingt echt nach nem abgekartetem Spiel Tust du mir nichts tu ich dir nichts

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar