,

Clemens fällt aus! Anfangs Ansage an Ersatzspieler

Christian Clemens wird dem 1. FC Köln am Sonntag bei Dynamo Dresden fehlen. Der Rechtsaußen fällt mit einer Muskelverletzung aus. Damit wird Markus Anfang seine Startaufstellung verändern müssen. An die Ersatzspieler richtete er eine Aufforderung, mehr zu leisten.

Köln – Dass Christian Clemens in Dresden fehlen würde, hatte sich bereits in den letzten Tagen abgezeichnet. „Crille hat in dieser Woche noch nicht mittrainiert. Deswegen gehen wir nicht davon aus, dass er noch fit wird. Stand jetzt wird er gegen Dresden nicht dabei sein“, bestätigte Anfang an Karfreitag.

Auf viele Wechsel in der Startaufstellung wird der FC-Coach allerdings verzichten. Abgesehen von Clemens stehen Anfang alle Spieler zur Verfügung. In den vergangenen Wochen setzte der Trainer allerdings nur auf einen kleinen Kreis an FC-Profis. „Ich habe gesagt, dass wir aufpassen müssen, nicht zu viel zu rotieren, um die Automatismen nicht zu verlieren“, sagte Anfang diplomatisch. „Es muss halt auch passen. Trotzdem setzten wir auf alle Spieler.“

Dass er allerdings nicht mit den Trainingsleistungen aller Spieler zufrieden ist, deutete Anfang ebenfalls an. „Jeder Spieler im Kader hat seine Spielzeit bekommen. Wie viel Spielzeit, das liegt auch an jedem Spieler selbst.“ Gegen Dynamo Dresden wird auf der rechten Seite wohl erneut Marcel Risse eine Chance bekommen. Gegen den HSV konnte Risse allerdings nicht überzeugen.

13 Kommentare
    • major says:

      War auch meine erste Idee: „Und Schaub ?“

      Was muss Louis eigentlich verbrochen haben, daß Risse vorgezogen wird?
      Das Echo könnte übrigens sein, daß Schaub plötzlich vormittags beim Training fehlt und nachmittags ist er an Sturm Graz verliehen. Der geht nämlich Wege statt langer Bälle ;)

      Die langen Bälle hat man aber Cello wohl verboten, zu Recht, denn da stand selten jemand. In der Folge macht er gar nichts mehr und liest die Zukunft aus am Ball klebenden Grashalmen. Vertrag bis 2022. Naja. Menschlich ein feiner Kerl, als Spieler eine Bauruine.

  1. Flizzy says:

    Wenn der Herr Anfang am Sonntag tatsächlich wieder Marcel Risse in der Startelf auflaufen lässt, dann hat er erneut bewiesen, dass er einfach nach anderen Kriterien als nach Leistung aufstellt. Denn so wie sich Risse diese Saison präsentiert hat, gibt es für ihn leider nur einen Platz, und der ist auf der Tribüne. So wie Cello auf der rechten Seite spielt, kannst du dort auch Churlinov auflaufen lassen. Der würde es garantiert nicht schlechter machen…leider Gottes…Cello ist ein feiner Kerl, aber auf dem Platz kann er dem Effzeh einfach nicht mehr weiterhelfen…

  2. hosh2003 says:

    Ich erwarte nun wirklich, dass Markus Anfang am Sonntag Louis Schaub in die Startelf stellt. Alles andere wäre eine nicht erklärbare Enttäuschung! Marcel Risse hat zuletzt deutlich gezeigt, dass er nur noch ein Schatten seiner selbst ist und in er in seiner aktuellen Verfassung der Mannschaft meine Hilfe ist. Schlimmer noch, denn aktuell ist Marcel Risse leider ein Unsicherheitsfaktor.

    • major says:

      Wie schon geschrieben: was muss da zwischen Schaub und Anfang für ein Eindruck entstanden sein, wenn er nicht aufgestellt wird und was für eine Meinung hat Anfang von Risse? Und woher? Was übersieht er, was 50.000 Zuschauer (einschließlich des Gästeblocks) sehen? Bei der Konstellation Anfang/Veh weiß man gar nicht, ob da nicht ganz andere Dinge hinter stecken.

      Sollen die alle pfeifen, wenn Risse aufläuft? Hat er nicht verdient!

      Man sollte beim Trainer pfeifen, wenn er so aufstellt und bei seinen Wechseln. Aber auch dann wird es keine öffentlichen Einzelspielerdiskussionen bei Anfang geben. Die Meinung dazu sollte man ihm aber trotzdem lautstark mitteilen.

  3. Jhen says:

    Wie ich schon sagte, im Testspiel gegen Paderborn bestechen vor allem die Spieler aus dem 1. Kader durch Unlust und Nichtleistung deshalb glaube ich das mit der Trainingsleistung nicht. Das Spiel gegen Paderborn war schließlich auch ein Trainingsspiel.

  4. Holger says:

    Ich glaube nicht, dass die Reservisten kollektiv schlecht trainieren, also schlechter als der Stamm.
    Ich bleibe dabei, der Trainingsschwerpunkt wurde von Anfang an (schönes Wortspiel) auf das Anfangsche System gelegt. So lassen sich auch die allgemeinen konditionellen Defizite erklären und natürlich lässt auch irgendwann die Motivation nach, wenn Woche für Woche immer der gleiche Trott für einen Spieler herrscht, mit Trott meine ich, Woche für Woche nur Ersatzbank oder Tribüne.

  5. Flizzy says:

    Markus Anfang ist einfach kein guter Trainer, aber er ist auch kein (sehr) schlechter Trainer. Das muss man so sagen. Kiel ist genau richtig für ihn gewesen, der 1.FC Köln ist für ihn bzw. sein Können jedoch mindestens eine Nummer zu hoch. Mir graut es jetzt schon vor der nächsten Saison Bundesliga mit ihm an der Seitenlinie…

    • Dieter Verl says:

      Ich hatte vor der Saison schon meine Zweifel an Risse – aber er hatte echt ein gutes Pokalspiel gegen Schalke gemacht, und damit gezeigt, dass er es auch nach den Verletzungen noch drauf hat. Warum er allerdings in den letzten Wochen und Monaten nicht stärker, sondern schwächer geworden ist, weiß ich nicht.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar