,

Mitgliederstammtisch: Aehlig kommt für Markus Anfang

Der 1. FC Köln hat für den Abend des 23. April seine Mitglieder zum regelmäßig stattfindenden Stammtisch ins Geißbockheim geladen. Anders als zunächst angekündigt wird jedoch Frank Aehlig für Markus Anfang daran teilnehmen. Der Trainer musste den Termin aus persönlichen Gründen absagen. 

Köln – „Am Dienstag, 23. April 2019 ab 19 Uhr beantworten Cheftrainer Markus Anfang und Stürmer Simon Terodde im großen Saal des Geißbockheims eure Fragen.“ Mit diesen Worten ging die Einladung zum Stammtisch des 1. FC Köln Anfang April an alle seine Mitglieder raus. Zumeist nehmen eine mittlere dreistellige Anzahl an Mitgliedern regelmäßig an den Stammtischen teil. An diesem Dienstag werden die Anhänger jedoch anders als zuvor angekündigt auf den Cheftrainer verzichten müssen.

Anfang fehlt aus persönlichen Gründen

Die Absage von Markus Anfang hat jedoch nichts mit der deutlichen 0:3-Niederlage bei Dynamo Dresden zu tun. Nach GBK-Informationen stand bereits vor dem Duell in Dresden fest, dass Anfang aus persönlichen Gründen beim Mitgliederstammtisch am Dienstagabend nicht zur Verfügung stehen würde. Für Markus Anfang wird der Leiter Lizenzspielerabteilung Frank Aehlig am Stammtisch teilnehmen.

19 Kommentare
    • ingman says:

      weil er in Leipzig gute Leistungen gezeigt hat.
      Da wir keine 4er Kette spielen ist seine Position nicht vorhanden.
      Einen Spieler nach 2 oder 3 Spielen in einem System das für ihn neu ist…als Niete abzustempeln…da macht man es sich zu einfach…es ist ein junger Spieler und die Konstanz kommt mit den Spielen…aber wer nicht spielt….kann sich auch nicht verbessern.
      Für mich ist der Risse mittlerweile ne viel schlimmere Blindfliege

      • Boom77 says:

        Was für gute Leistungen in Leipzig? Das ist nicht böse oder deskektierlich gemeint… aber ein wenig mehr Informationsbeschaffung sollte schon sein, bevor man hier was völlig haltloses schreibt. Der hat in Leipzig echt wenig Leistung gezeigt. In der letzten Saison hat er ganze zwei Bundesligaspiele gemacht. In der Saison davor auch nicht mal die Hälfte (16 einsätze). Hätte der in Leipzig ach so gute Leistungen gezeigt, wäre er noch dort und hätte gestern den HSV mit aus dem Pokal geschossen.

  1. Karl-Heinz Krämer says:

    Ich finde die ständige Diskussion über die Entscheidungen des Trainers für völlig überzogen und unangemessen, schließlich steht der FC auf dem ersten Tabellenplatz! Manchmal greift man halt auch mal ins Klo

    • Ankerdensin says:

      Ja, auch einem Trainer gebührt Respekt genauso wie Anerkennung. Und ja, wir sind souverän Erster einer 2. Liga. In der Fußball gespielt wird, mal gut, mal weniger gut.
      Aber der FC hat eine gute Mannschaft und prinzipiell eine guten Kader, Deswegen stehen wir oben.
      Aber wir nehmen uns die 3. Auszeit in dieser Saison mit unserem Trainer. Und Markus Anfang muss mit diesem Kader liefern. Und zwar so, dass einem eine Perspektive für die kommende Spielzeit aufgezeigt wird. Und 8 Tore gegen P‘born, 6 gegen D‘burg, 3 gegen Bochum, 3 gegen Dresden sind Zuviel und auf ein nicht angepasstes System zurückzuführen. Meines Erachtens nach.
      Und es gibt so wenig erkennbare Einsicht etwas zu ändern.
      Das macht traurig, dass als Tabellenführer Angst und Sorge vorherrschen. Ich habe bei allen Aufstiegen so etwas noch nicht erlebt. Und ich wünsche mir, ich sehr zu schwarz.

    • ingman says:

      Sicher ist nicht alles nur Pech….aber sicher ist auch nicht alles schlecht….Dresden war nicht Pech….Dresden war einfach Übergeblichkeit und Unvermögen….warum auch immer….wenn die Mannschaft jetzt nicht gegen D98 ein Zeichen setzt….und noch so einen Gruselkick abliefert….dann…..wird AV den MA sicher fragen…wie er sich erste Liga wohl vorstellt…

  2. Gerd Mrosk says:

    Ich nehm den Ali Perez als Co Trainer ,weil er mit mir oft eins ist,wie es aussehen könnte und den Bullen Heinz als Scout für die iberische Halbinsel Der Major wird am 1.9. endlich Präsident des neuen Bayern Jägers und designierten Henkelpott Abonnementsieger.Fortan werden Aufmacher wie Fahrstuhlmannschaft und „Nur ein Karnevalsverein“ kein Gedankengang mehr sein ,wenn unser Starensemble sich die Ehre gibt,obwohl das Gras mancherorts nicht grün und satt wächst,die Stadionsprecher ein 1 zu Nulll fordern,obwohl es 1:8 steht,wo doch alle lämgst in FC Bettwäsche kuscheln,weil sie sich den FC Bayern nie schön saufen können und sich Eiterpickel häuften,sobald man nur ein Bergheimer Nummernschild zu Gesicht bekam

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar