,

„Wir haben uns geeinigt“: Skhiri heute schon Kölner?

Der 1. FC Köln steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Ellyes Skhiri. Der defensive Mittelfeldspieler von HSC Montpellier soll am Montag zur medizinischen Untersuchung in die Domstadt reisen, um anschließend seinen Vertrag beim Effzeh zu unterschreiben. Der Präsident des französischen Erstligisten bestätigte den Transfer am Sonntagabend.

Köln – Dem 1. FC Köln hat einen neuen Sechser. Nach Birger Verstraete steht Ellyes Skhiri vor der Unterschrift bei den Geissböcken. „Wir haben uns letzte Woche mit dem 1. FC Köln geeinigt“, erklärte Laurent Nicollin, der Präsident des HSC Montpellier, am Sonntag gegenüber RMC Sport. „Wenn der Spieler grünes Licht gibt, werden wir mit den Kölnern die in der letzten Woche getroffene Vereinbarung bestätigen.“

Skhiri wird bereits am Montag in der Domstadt erwartet, um die sportärztliche Untersuchung zu absolvieren und anschließend am Geißbockheim einen Vertrag zu unterschreiben. Dem Vernehmen nach soll der 24-Jährige rund sechs Millionen Euro Ablöse kosten. Der Tunesier hatte zuletzt beim Africa Cup geglänzt und war mit seinem Team bis ins Halbfinale gekommen. Zwar wird der bisherige Vizekapitän des französischen Erstligisten sich anschließend in den Urlaub verabschieden. In der Woche des DFB-Pokal-Auftakts in Wiesbaden könnte Skhiri dann aber ins FC-Training einsteigen.

79 Kommentare
  1. NICK says:

    Ist natürlich unglücklich, wenn jemand die ganze Vorbereitung verpasst, aber so ist es dann halt. Wenn er das dann mit seiner persönlichen Klasse wieder ausgleicht??? Mit Modeste & Koziello hat er ja zwei Franzosen im Team und generell ist unsere Mannschaft ja dafür bekannt, schnell jemanden im zwischenmenschlichen Bereich zu integrieren. Hoffe er passt dann schnell ins Spielsystem…

    Wenn dieser Punkt jetzt geklärt ist, sollte nun klar sein wieviel Budget noch für den IV vorhanden ist – hoffe der Transfer ist dann soweit vorbereitet, dass der IV noch mit nach Kitzbühel fährt…

    • Boom77 says:

      Ja, ist sicherlich nicht optimal, dass er die Vorbereitung gar nicht machen kann. Das ist aber wohl das Risiko, was man in Kauf nehmen muss, wenn man einen Nationalspieler verpflichtet, der zuvor beim Afrika-Cup weilte. Aber ich denke, dass man die Zeit bis er richtig fit ist und etwaigen Trainingsrückstand aufgeholt hat sowie ins Spielsystem und in die Mannschaft integriert , gut mit dem duo Verstraete / Koziello überbrücken kann. Das sah doch schon ganz passable aus bisher…

      Wenn jetzt noch ein vielversprechender IV geholt wird, sind die Hausaufgaben erstmal gemacht. Ob es dieser Akpobuma wird…. mal sehen. Ich denke, wenn „der letzte Euro“ für eine Festverpflichtung dieses IV fehlt, sollte man über eine Leihe mit Kaufoption oder Kaufverpflichtung verhandeln. Zumindest eine zunächst zu zahlende Leihgebühr sollte im Budget (hoffentlich) noch drin sein.

        • Boom77 says:

          Warum bist du denn immer gleich auf Opposition und angepisst, wenn man deine Meinung mal nicht teilt? Wie du vielleicht merkst, bin ich nicht derjenige, der immer gegen Posts gewisser Personen wettern muss. Ich gestehe dir durchaus zu, dass du nach meiner ansicht auch mal richtig liegst.

          Und zur Faktenlage. Der Kicker hat berichtet, dass er morgen zum Medizincheck erscheint. Im übrigen ist es aber selbst dann so, dass der Transfer nicht perfekt ist. Ist ja möglich, dass er den Medizincheck nicht besteht. Und nicht jeder verpflichtet einen durchaus nicht unerheblich verletzten spieler wie seinerzeit es Schamdtke mit Guirassy getan hat.

          In diesem Sinne: Wenn der Transfer zustande kommt und dann noch ein vielversprechende IV geholt wird, sind die Hausaufgaben erstmal gemacht etc. (Rest siehe dann oben – halt im Konjunktiv).

          Jetzt zufrieden?

          • NICK says:

            Wenn Dir ein Thema nicht passt, heißt es „Fakten bitte.“ Dann muss man aber immer auf dieser Basis kommunizieren und nicht nur „Fakten“ fordern, die ein Fan eh nicht liefern kann, da wir und auch die Journalie die Infos nie aus erster Hand erhalten oder gar bestätigt zu bekommen. So wie Du argumentiert hast, müsste man an dieser Stelle sagen „Solange kein bestätigter Transfer vorliegt, hat es auch keinen Transfer gegeben…“

            Aber ich begrabe jetzt das Kriegsbeil und lasse es darauf beruhen. Oftmals bist Du ja ganz ok, aber schriebst Du nichtmal vor paar Tagen in Sachen Max Moor „Wer austeilt, muss auch einstecken können“ (Ich bin mir aber faktisch nicht sicher, ob Du es warst…)

          • NICK says:

            Fakten Boom, Fakten. Wo steht da das sich diese Passage auf Dich bezogen hat. Solange ich keine Pressekonferenz gebe, auf der ich erkläre, dass auf Dich zu beziehen, habe ich das auch nicht auf Dich bezogen. Faktisch ist der Satz aber generell korrekt von Dir vor ein paar Tagen ausgeführt worden.

  2. Anti Raute says:

    IV wäre in der Tat noch schön, aber wir haben dort zumindest mit Czichos jemanden, der wenn er seine Klöppse abstellt, nicht so schlecht ist, wie manche es schreiben. Außerdem kann man einen IV besser integrieren als einen Spieler im Mittelfeld, deshalb ist der Zeitpunkt, wann der IV kommt, sekundär.

    Skhiri braucht nach der langen Saison, Erholung. Der stand bisher voll im Saft und das schafft man so nicht, wenn man nicht fit ist. Die Grundlagen Ausdauer, Kondition kann man individuell steuern, neben dem normalen Training. Das Thema Trainingsrückstand wie bei einem Spieler, der aus einer längeren Verletzung kommt, stellt sich nicht.

  3. Robert H. says:

    Laut dem KStA ist der Medizin-Check nun erstmal auf Mittwoch verschoben.

    Letzte Woche standen noch 5 Mio Ablöse im Raum, heute sollen es schon 6 Mio. sein. Mal sehen, was der Ticker am Mittwoch sagt.

    Prima, das bleibt also spannend. Da können sich einige Zankäpfel hier noch weiter über „offiziell“ oder „konjunktiv“ auslassen und necken.

  4. Max Moor says:

    Also nix gegen Uwe …mit Bella und Bamba kam er klar und den Vata .. Santos usw. Rapolder war mit Waldhof gut und in Köln ging nix .. nun kommt mein Nakamba nicht .. Ich hoffe immer noch auf eine Cisse oder einen Bakajoko . Irgendwo in Frankreich gibs solchen auch . Lens , Metz , Auxerre oder sogar Monaco , Bordeux … sone richtige Kante der hinten Dicht hält ….sone Thuram .. Desally

  5. Max Moor says:

    es gibs so viele tolle Spieler auch für 2-5 Mio ! Irgendwann da werd ich mich Rechen …Die Herzen Aller ……. ach ja es mag mich ja keiner .. nur weil ich die Wahrheit sag . Und Gerd glaubt auch noch das Koziello Superstar wird ……. gegen Osnabrück war er Ordentlich , und was ist gegen Wolfsburg , Hoffenheim oder Freiburg … 1 Spiel reicht einigen hier , und schon sind die Top .. Da bekomme ich die Krise !!! Toni Polster war Top

  6. Max Moor says:

    Ich finde die schwarzen einfach Interessant , sind sehr schnell , die meisten Kopfballstark und auch Torgefährlich . Siehe doch Ujah ?..Raffael … Augustin … Quaison …. und der Sancho .. Zakaria ..Lukebagio alles Top Leute

  7. Gerd Mrosk says:

    Schade,da fehlen dem Skhiri wohl paar Pigmentsstörungen,klar,von daher geb ich dir Recht.Am besten in der Winterpause für sone 93 Millionen Ocken Shengpong verkaufen,hätte schliesslich jeder andere auch so geschafft.

  8. Max Moor says:

    Gerd nochmal zur Info ; Bell und Bambi waren nicht bei Waldhorn .. sondern bei LR Ahlen ;-) Fernando Baiano war auch ein Guter ..Bremen leider gespielt .. Ich liebe nur Köln in Deutschland . Was macht eigentl. Holger Gaißmayer ? Den fand ich Damals gut mit Polster und auch Donkov .. Georgi.. leider hat meist Polster zugeschlagen :-) Ich erinnere mich noch 1996 ..3 msl Hattrick Spieltag 30 32 und 33 glaube … gegen Hamburg , Leverkusen und noch sone Verein … Toni lass es Polstern !!!! Prost Gerd

  9. Max Moor says:

    Morgen wissen wir mehr …der Tunesier hat aber schwierigen Namen .. Ich hoffe das der dann auch so stark spielt . Ich weiß nun nicht was aus diesen Nakamba wird und wie Sisto und der Paintsil sich machten oder dieser Braitewait :-)

    • Boom77 says:

      Der Nemanja Vucicevic kam von 1860 München. Ich meine aber den Goran Vucevic. Der war bei Barca unter Vertrag und vorher schon zwei Jahre ausgeliehen. Der Goran Vucevis kam auch 1997 als Neururer Trainer war. Der Nemanja Vucicevic kam erst später im Jahr 2007.

      Übrigens hieß der junge ukrainische Stürmer, den der Neururer nach seinem Interview statt dem „kommenden Star aus Barcelona“ Vucevic wollte, Andrij Schewtschenko. Der damalige Manager sagte aber, man wolle dann doch lieber den Vucevic für die gleiche Kohle holen. Tja, so kann es gehen…

  10. Gerd Mrosk says:

    „Skhiri heute schon ein Kölner“? Ist es jetzt abwegig als Forer zu fordern den Geisblog heraus zu finden warum der Spieler es wohl nicht für nötig hält die „Formalitäten“ für einen Vereinswechsel zu finalisieren?Stattdessen wohl seinen,natürlich,verdienten Urlaub vorzuziehen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar