,

U19 siegt gegen Aachen und behält Weiße Weste

Die U19 des 1. FC Köln hat gegen Alemannia Aachen den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Damit ist die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck das einzige Team in der Bundesliga West, das noch keinen Punkt abgegeben hat. Auch die U17 konnte ihren zweiten Erfolg verbuchen. 

Köln – Zwar kassierten die A-Junioren des 1. FC Köln am Sonntag im vierten Saisonspiel ihren ersten Gegentreffer, am nächsten drei-Punkte-Erfolg für die Nachwuchs-Geißböcke änderte dies jedoch nichts. Die Kölner waren von Beginn an die haushoch überlegene Mannschaft, Aachen hatte dem FC an diesem Tag nichts entgegenzusetzen und konzentrierte sich beinahe ausschließlich auf die eigene Defensive.

Diese konnte von den Kölnern allerdings bereits nach zehn Minuten das erste Mal überwunden werden, als Neuzugang Mathias Olesen nach einer Ecke von Sebastian Müller das 1:0 erzielte. Kurz vor der Pause traf Sava Cestic, ebenfalls nach einer Müller-Ecke, zum 2:0.  Köln dominierte die Alemannia in allen Belangen und bot eine abgeklärte Vorstellung gegen jene Mannschaft, die der U19 in der Vorsaison mit einem 2:1-Sieg noch die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft verhagelt hatte. Nach dem Seitenwechsel belohnte sich der stark aufspielende Müller nach seinen zwei Vorlagen noch selbst: Erst erzielte der 18-jährige Angreifer das 3:0 per direktem Freistoß, ehe er kurz vor Spielende eine Kontersitutaion mit seinem zweiten Treffer abschloss. Damit war Müller an allen vier Treffern der Kölner an diesem Tag direkt beteiligt. Der zwischenzeitliche Anschluss der Aachener zum 3:1 durch Takeshi Uchino war das Resultat eines Abstimmungsfehlers der Geißböcke. Damit führt die Ruthenbeck-Mannschaft die Tabelle in der Bundesliga West derzeit mit zwölf Punkten vor Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach an. In Aachen nicht mit dabei war Elias Oubella. Der talentierte und spielstarke Innenverteidiger kam gegen den Wuppertaler SV am Freitagabend in der 73. Minute zu seinem Regionalliga-Debüt bei der U21.

U17 siegt klar in Wuppertal

Neben der U21 (1:0) konnte auch die U17 beim Wuppertaler SV drei Punkte Entführung. Gegen den WSV gelang der Mannschaft von Trainer Markus Daun der zweite Saisonsieg. Maximilian Schmid (2), Simon Breuer und Ben-Nicolas Hompesch sorgten mit ihren Toren für den deutlichen Erfolg des letztjährigen Deutschen U17-Meister. Schon morgen empfangen die Jung-Geißböcke Fortuna Düsseldorf im RheinEnergieSportpark (Anstoß 17.30 Uhr).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar