,

Buttersäure, Toyz-Banner, neuer Vorstand und Derby-Pleite

In Anlehnung an das geklaute Boyz-Banner präsentierten die Gladbacher ein "Toyz"-Spruchband. (Foto: imago images/Bopp)


Es war das sportlich, aber auch abseits des Rasens mit Spannung erwartete Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach (0:1). Schon vor dem Spiel hatte die Meldung die Runde gemacht, dass einige FC-Fans in der Nacht zu Samstag Buttersäure vor den Gästegeblockt gekippt hatten. Zum Beginn der Partie hüllten dann zunächst die Gladbacher Anhänger den Gästeblock in einen Pyro-Nebel. Später zeigten sie in Anlehnung an das geklaute Banner der Ultra-Gruppierung „Boyz“ einen in der Aufmachung angelehnten „Toyz“-Schriftzug. Die FC-Fans gingen darauf aber nicht ein. Erst in der Schlussphase gab es auf Kölner Seite Aufregung, als ein Böller von der Südkurve in den Fotografen-Pulk flog und zwölf Menschen verletzte. Fußball wurde zwischendrin auch gespielt. Der FC war routinierteren Gladbachern spielerisch weitgehend unterlegen und nutzte vorne seine Chancen nicht. All das wurde beobachtet vom FC-Präsidium, das erstmals seit der Wahl auf der Haupttribüne saß.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar