, ,

Sieben Talente bei den Profis: Chance auf Eindhoven-Test

Der Profi-Kader des 1. FC Köln ist in dieser Länderspielpause ausgedünnt. Sieben Profis weilen bei ihren Nationalteams, fünf Spieler konnten am Dienstag nicht trainieren. Achim Beierlorzer nutzte daher die Möglichkeit, sieben Talenten aus der U19 und U21 eine Chance im Training der ersten Mannschaft zu geben.

Köln – Jonas Hector, Noah Katterbach, Darko Churlinov, Sebastiaan Bornauw, Florian Kainz, Louis Schaub und Ellyes Skhiri weilen aktuell bei ihren Nationalmannschaften. Darüber hinaus fehlten am Dienstag der angeschlagene Marco Höger, der verletzte Jhon Cordoba und die beiden im Aufbautraining befindlichen Christian Clemens und Ismail Jakobs. Darüber hinaus hatte Birger Verstraete aus privaten Gründen frei bekommen.

Eine eigentlich überschaubare Trainingsgruppe wurde daher aufgestockt. Aus der U19 trainierten die Defensivspieler Elias Oubella, Georg Strauch und Erkan Akalp sowie Linksaußen Jan Thielmann mit. Aus der U21 rückten Innenverteidiger Sava Cestic, der zentrale Mittelfeldspieler Justin Petermann sowie Angreifer Oliver Schmitt mit. Sieben Kandidaten, die auch für das Testspiel der Geissböcke am Mittwoch beim PSV Eindhoven in Frage kommen.

Das bestätigte Achim Beierlorzer am Dienstag. „Wir werden schauen, wen wir mitnehmen, weil wir auch darauf aufpassen müssen, dass wir die Belastung unserer Spieler gut dosieren“, sagte der FC-Trainer. Ein anderer Coach der Geissböcke wollte sich das Training mit den Nachwuchsspielern nicht entgehen lassen. U19-Trainer Stefan Ruthenbeck verfolgte die Trainingseinheit mit seinen vier A-Junioren vom Spielfeldrand aus.

1 Antwort
  1. BM says:

    Da ist einiges daneben gerutscht. Also: Oubella ist Mitte August aus der U19 zur U21 hochgezogen worden, da es dort Innenverteidiger-Probleme gibt, er kam bereits zu einigen Einsatzminuten in der Regionalliga. Seitdem spielt Cestic in der U 19-Innenverteidigung, nicht in der U21; der Serbe war zu Saisonbeginn als Bankdrücker aus Schalke gekommen und hat auch beim FC noch so seine Wackeleinheiten. Neben Katterbach ist auch U19-Torjäger Sebastian Müller bei der Nationalmannschaft, genauso wie U19-Kapitän Voloder, beide wären wohl erste Wahl beim Aufrücken gewesen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar