,

Beierlorzer erbost: „Müssen Zweikämpfe Liga-adäquat annehmen“

Nichts war es für den 1. FC Köln mit dem Ausbau der Mini-Serie. Mit 1:3 (1:1) haben die Geißböcke am Freitagabend beim 1. FSV Mainz 05 verloren. Nach früher Führung gelang den Kölnern im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit nichts mehr. In der zweiten Hälfte war es ein Spiel mit offenem Visier, das in Robin Zentner den überragenden Torhüter sah und einen Schiedsrichter, der bei einem klaren Handspiel nicht auf Elfmeter entschied. Entsprechend angefressen zeigten sich hinterher auch die FC-Spieler. Die Stimmen zum Spiel. 

Aus Mainz berichtet Marc L. Merten

Louis Schaub: „Wir haben gut begonnen und sind verdient in Führung gegangen. Dann sind wir zu passiv geworden und haben den Gegner immer mehr kommen lassen. Wir haben um den Ausgleich gebettelt und ihn dann auch bekommen. Es war ganz schwierig für uns, vor der Halbzeit nochmal reinzukommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir nochmal eine gute Phase, in der wir viel Druck erzeugt haben. Am Ende hat es nicht sollen sein. Es darf uns einfach nicht passieren, dass wir nach eigener Führung so passiv werden. Ich habe im Moment keine Erklärung dafür. Ich denke trotzdem, dass wir noch ein paar positive Dinge aus dem Spiel mitnehmen können.“

Simon Terodde: „Nach dem 1:0 haben wir ein bisschen nachgelassen und in den Offensivpositionen nicht mehr so gut die Bälle gehalten. Mainz hat uns permanent unter Druck gesetzt und ist verdient zum Ausgleich gekommen. In der Halbzeit haben wir uns gesammelt und dann war es ein anderes Spiel. Wir hatten zahlreiche Schusschancen, in denen wir aber entweder nicht richtig zum Abschluss kommen oder die falsche Entscheidung treffen. Dann kriegen wir durch einen Sonntagsschuss das 1:2 und Mainz kann immer tiefer verteidigen und das runter spielen. Das war eine extrem unnötige Niederlage. Ich weiß nicht, ob es ein Elfmeter war. Diese Situationen werden Woche für Woche anders entschieden. Darüber brauchen wir uns jetzt aber nicht ärgern, das bringt uns nichts.“

Wir hätten einen klaren Elfmeter kriegen müssen

Timo Horn: „Die Niederlage ist brutal. Wir haben gut angefangen und gehen in Führung. Dann haben die Mainzer richtig Druck gemacht und sind verdient zum Ausgleich gekommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir viele Chancen, die wir leider nicht gemacht haben. Wir sind heute auch am Torwart gescheitert. Der Schuss zum 1:2 war Wahnsinn, kaum berechenbar. Das dritte Tor darf aber so nicht rein, deswegen rege ich mich auch so auf. Ich habe den Ball eigentlich schon sicher, hatte eine super Position und war mir sicher, dass ich ihn halte. Das sind eigentlich die Dinger, die mich auszeichnen, so wie in der Situation vorher, als ich noch parieren konnte. Dann springt er mir aber über den Fuß. Das ist Scheiße! Den kreide ich mir auf jeden Fall an. Im kurzen Eck darf ich den einfach nicht kassieren. Im Endeffekt war das Spiel dann gelaufen.“

Achim Beierlorzer: „Wir sind total enttäuscht. Die Niederlage war unnötig, und wenn ich den Videobeweis sehe, fühlt sie sich noch bescheuerter an, weil wir einen klaren Elfmeter hätten kriegen müssen. Wir müssen uns aber ankreiden, dass wir das Spiel selbst aus den Händen gegeben haben. Wir sind nach der Führung zu passiv geworden, haben eine ganze schwache Zweikampfführung gezeigt, und Mainz spielt den Ausgleich verdient und gut heraus. Wir haben uns in der Halbzeitpause neu justiert. Das ist uns gut gelungen, doch dann kommt aus dem Nichts das Tor von Quaison. Der Videobeweis, viele Klasse-Paraden von Zentner, am Ende war es eine unnötige Niederlage, die nicht hätte sein müssen. Es hat heute eigentlich Vieles ordentlich geklappt, ein ganz großes Aber ist, dass wir die Zweikämpfe Liga-adäquat annehmen müssen. Das haben wir heute in einigen Situationen nicht gemacht. Jetzt müssen wir am Dienstag im Pokal neu beginnen.“

Sandro Schwarz: „Heute war eine große Energie auf den Rängen zu spüren. Das war herausragend. Wir haben 15 Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Wir sind mit dem Gegentor gut umgegangen und hätten zur Halbzeit sogar führen können. Nach der Pause war Köln besser, wir aber hatten das Momentum auf unserer Seite. Wir hatten mit Robin Zentner einen überragenden Torhüter und haben mit unserer Art und Weise das Spiel verdient gewonnen.“

55 Kommentare
  1. Holger says:

    Was ich gerade nicht so gut finde?
    Das man noch positives aus dem Spiel ziehen will und das der Trainer meint:
    „Es hat heute eigentlich Vieles ordentlich geklappt“…..ähhh, echt jetzt??
    Ich finde, diese Aussagen kommen einer Realitätsflucht nahe!
    Nach unsere Führung hat leider nicht viel positives stattgefunden!
    Ok, Kainz hat seine Zweikämpfe um die Ausführung der Entwürfe gegen Katherbach mit 2:0 gewonnen.
    Das hat er neben Zeigefinger auf den Mund legen echt gut drauf!

  2. Frank says:

    Bevor Veh geht sollte er einen erstligatauglichen Trainer etablieren. Beierlorzer macht mE nicht den Eindruck. Alle haben sich auf den 10. Spieltag committed. Dann müssen die Verantwortlichen zeigen, ob sie die Verantwortung zu recht haben. Und damit sind Veh, Wehle, und der neue Vorstand gemeint.

  3. Holger says:

    Lieber Trainer, warum werden nicht Drexler und Risse eingewechselt?
    Warum wird stattdessen Cordoba und Modeste gebracht?
    Ich verstehe das nicht.
    Zig Standards und nicht kommt dabei raus und trotzdem darf Kainz weiter ausführen?
    Ich verstehe es einfach nicht mehr.

  4. Ostfriesenhennes says:

    wie gesagt, Platz 16 unterschreibe ich sofort! Sehe auch nicht wirklich, wo viele die überragende Arbeit von Veh sehen! rechts haben wir nach wie vor enorme Probleme, rest habe ich ich noch Hoffnung, auf der 6 scheinen wir aufgestellt, Trainer mal sehen! Fc bitte iwie drin bleiben!

  5. Max Moor says:

    Warum redet ihr wieder Alles hier schön … Holger hat völlig Recht . Das war Heute mal wieder nix . . Köln hat nach der Führung das ganze Spiel an Mainz übergeben und kein Kölner überzeugte aufn Platz . Ohne Schindlers tollen Pass hätten wir nicht mal 1 Tor gemacht . Köln hat sich Aufgegeben !!! Gegen Düsseldorf gibs wieder was auf die Nuss !!! Das ist keine Mannschaft !

  6. Jhen says:

    Auch wenn hier einige wieder heulen werden, es lag nicht an Kainz! Ich hoffe Verstraete ist bald wieder einsatzbereit und Hector rückt wieder in die Abwehr. Die Freude mit Ehizibue war Beierlorzer vermutlich doch zu groß, nachdem im Training so viel Aufwand für ihn getrieben wurde. Aber er hatte die gesamte Viererkette austauschen können. Da war gestern keiner besser als Ehizibue. Außenverteidiger werden höchst selten ohne taktische, verletzungsbedingte oder Kartengefahr ausgewechselt. Ich bin gespannt, was das für Folgen haben wird.

  7. Harley says:

    Ist schon komisch hier. Wo sind denn die Experten die alle ein Loblied auf Veh angestimmt haben was er doch für tolle Einkäufe getätigt hat ? Alle von ihm gekauften Spieler haben nicht nur gestern die Note 6 verdient. Auch dieser Trainer ist nur ein Abklatsch von Anfang.Der neue Supervorstand packt wohl schon die Tüten für die Weihnachtsfeier , oder warum ist der seit der Wahl untergetaucht .

  8. Holger says:

    Ich bleibe dabei, Veh hat bisher einen guten Job gemacht!
    Es waren gestern nicht nur die neuen Spieler, die schlechte Leistungen abgeliefert haben, im Gegenteil!
    Ab der Führung war es ein bluleeres Kollektives Versagen, als wenn jemand den Stecker gezogen hätte.
    Für mich als Fan unerklärlich, denn FAST JEDER FC Spieler kam zu spät und/oder lief dem Gegner hinterher.
    Man schaue sich einfach nur die Entstehung des Ausgleichs an, da sehen 5 FC Spieler sehr unglücklich aus und Horn bekommt die Höchststrafe, ein Beinschuss.
    Wohlgemerkt, die Mannschaft brach nicht nach einem Gegentreffer in sich zusammen, es war nach der eigenen Führung!
    Es gilt jetzt nicht alle und alles zu verteufeln aber irgendwas muss nun passieren, denn nach Berlin macht man den 2. Gegner stark, der eigentlich in einer Krise steckt es folgt Düsseldorf, eigentlich bis gestern auch mehr in der Krise als wir….bis gestern.
    Die neue Formation hatte sich doch eigentlich bewährt, Terodde schießt ein schönes und imens wichtiges Tor und jeder dachte, klasse wir packen das heute und dann zieht jemand den Stecker und es wird alles nur noch frustrierend.
    Puh, es ist zur Zeit nicht einfach ein optimistischer Fan zu sein, auch mit 11 Stunden Abstand :-(

    • Harley says:

      Hallo Holger, für mich sah es so aus , als ob es die Anweisung gab ,nach einem frühen Tor die Mainzer kommen zu lassen um dann zu kontern. Ist aber wenn es so war , voll in die Hose gegangen. Wir standen immer falsch zum Gegner , und ich verstehe nicht warum das ein Trainerteam von außen nicht sieht. Das schlimme ist aber auch ,dass es wirklich nichts gutes aus dem Spiel zu berichten gibt was den FC betrifft. So lange wie wir kein gutes Mittelfeld stellen können wird sich auch im Spiel nach vorne nichts ändern. Nur hoch und weit kann nicht der Anspruch des FC Spiels sein. Wenn dem Trainerteam nichts anderes einfällt ,dann bitte den Platz freimachen für ein anderes Trainerteam . Warten wir wieder bis zur Winterpause? Für mich ist es jetzt schon zu spät.

    • Ali Perez says:

      Schon komisch Holger. Gegen Paderborn war es genau das gleiche. Nach der Führung ließ man den Gegner ins Spiel kommen. Warum auch immer.
      Bis dahin hatte Mainz nichts auf die Kette bekommen. Und man muss anerkennen, dass die ersten 15 Minuten klasse waren. Das neutrale Publikum in der Pinte gestern war sehr angetan vom Effzeh. Wir haben nur leider keinen Torhüter mehr, der uns auch mal im Spiel hält. Jede gefährliche Aktion, die auf die Kiste kommt, ist drin.
      Die Gladbach-Fans gestern waren sich sicher, dass Sommer jeden der 3 Bälle gehalten hätte; auch den Fernschuss. Und nach einem Gegentor fangen nun mal die Selbstzweifel an. Aber es war auch nicht so, als wären wir nach der 15. Minute chancenlos gewesen. Hier übertreiben alle Kommentatoren maßlos! Was habt ihr denn erwartet? Ich habe vor der Saison gesagt, dass ich mit Platz 15 zufrieden wäre und dass wir dafür ab und an einen Lauf bräuchten. Damals wurde ich gefragt, warum ich so mies drauf sei. Hey Leute wir sind das viert schlechteste Team der Liga laut Transfermarkt.de. Also… cool bleiben ihr Muschis; frei nach Badstuber. Ständig diese Hysterie im Forum. Man könnte meinen, hier schreiben ausschließlich kleine Männer.

      …UND NA KLAR hätte es gestern den Elfer geben müssen. Auch so eine Sache, die in keinen Kommentar vorkommt.

      • Harley says:

        Ali der große. Habe mir heute nochmals das Spiel angeschaut und dabei auch gute Paraden vom Horn gesehen. Das 1:1 und auch das 2:1 ist als Torwart nicht zu halten. Da wäre auch ein Sommer nicht rangekommen. Wenn die Abwehr so schlecht verteidigt wie beim 1:1 dann kann man dieses nicht nur am Horn festmachen. Das 2:1 ist ein Glücksschuss und nichts weiteres. Dieser Ball nimmt eine unnatürliche Flugkurve und ist bei der Geschwindigkeit nicht berechenbar. Aber auch hier muss man sich doch die Frage stellen warum man dem Spieler das freie Schussfeld lässt.
        Man sollte diese Niederlage nicht nur an Timo Horn festmachen, da sind für mich viele andere schuldig. Vor allem dieses Trainerteam. Unfähigkeit werfen ich ihnen vor, da man kein System erkennen lässt.

        • Ali Perez says:

          Harley der kleine: Fakt ist, dass TH seit seiner Verletzung von vor 2 Jahren nur noch Pflichbälle hält! Mal ganz abgesehen davon, dass er sein ganzes Leben schon durch den Strafraum irrt. Soviel zum Physischen! Anstsatt mit der Mannschaft den Aufstieg zu feiern, hat er mit Maroh auf der Pferderennbahn gefeiert. Soviel zum Psychischen. Bei dem stimmt eine ganz Menge nicht mehr. Und ich hacke eher selten auf Spielern rum. Beim 1:1 bin ich bei dir. Das hätte die Abwehr verhindern müssen. Aber in solchen Momenten braucht man auch mal einen Torhüter, der das Ding trotz aller Umstände hält. Das passiert bei uns gar nicht mehr. Wann hat uns TH zuletzt mal ein Spiel gerettet. Und zum 2:1: Klar war das ein Glücksschuss aus dem Nichts, aber TH ist überhaupt nicht hoch gekommen. Reaktion = 0. Beim 3:1 genau das selbe. TH hatte es so wahr genommen, als sei ihm der Ball über den Fuß gehüpft. Die Realität war, dass er mit dem Fuß zu spät war. Der Ball war schon weg. Für TH ist die Bundesliga zu schnell. Letzte Saison in der 2 Liga war er maximal nur ein Durchschnittskeeper. Das kann man nicht ignorieren. Wir brauchen einen Keeper, der die Punkte auch mal festhält (5 EURO ins Phrasenschwein). Klar war er gestern nicht alleine schuld, aber er war einer schlechtesten auf’m Platz.

  9. kalla lux says:

    Tja jetzt stehen die ganzen „Hochjubler“ von letzter Woche da und fragen sich was los ist.
    Ich und einige andere haben schon letzte Woche erwähnt wie schwach SCP war.
    Ich habe sogar gesagt das wir gegen 90% aller BL Mannschaften verloren hätten.
    Und jetzt??? Jetzt kommt der nächste Gegner auf „Augenhöhe“. Und was passiert?
    Ich hätte besser geschrieben 98 %. Diese Mannschaft hat unter diesem „Lehrer“ keine Chance die Klasse zu halten. Da ist in 4 Monaten 0 System und das beste ist, nach jeder Niederlage Kritisiert der
    Lehrer seine Schüler,was sie alles so falsch machen.
    Herr Lehrer, es liegt an ihnen den Lern resistenten etwas beizubringen!
    Da reicht es nicht einem Hampelmann im Training nur nach vorne zu schicken oder sonst irgend welche seltsamen Aktionen. Aber woher sollen sie auch Wissen was man für Anforderungen man in der BL hat,das müsste der Sonnenkönig ihnen schon sagen.
    Der ist aber zu sehr mit seiner Alleinherrschaft beschäftigt.
    Graue Wolken über Köln,die so schnell nicht abziehen werden!

    • Gerd Mrosk says:

      Leider muss ich dir Recht geben.Ich dachte halt positiv,das es etwas aufwärts geht und wir zumindest das Momentum nutzen könnten.Hab ich falsch gedacht,das war ganz schwach gegen insgesamt schwache Mainzer.Viele behaupten,das der Trainer nicht der richtige wäre,möglich.Dennoch denke ich ,das der FC diesmal in der Lage sein wird rechtzeitig zu handeln,wenn dem so ist.Lasst uns einfach das richtig gehandelt wird.Ich brauche kein Recht,ich brauche FC Siege.

  10. Thueringer says:

    9 Spiele, 6 Niederlagen = Bilanz eines Abstiegskandidaten.
    Kein Anführer, kein Aufbäumen, nach 15 Minuten nicht mehr Bundesligatauglich.
    Ich habe die Befürchtung das uns der gute Friedhelm die nächste Lehrstunde verpasst. Im übrigen kann ich diesen Horn nicht mehr sehen. Was der veranstaltet ist nicht mehr zu ertragen. Kainz ist genau so eine Blinder. Der Eckball in der ersten Hälfte war unfassbar, die ganzen Standards sonst wohin geballert.
    Das erinnert mich alles an die Gruselsaison beim Abstieg.

    • Harley says:

      Es wird die gleiche Gruselsaison. Wenn es aber so Fans gibt wie ein Herrmann hier , der dem Kainz noch die Note 3 gibt ,dann müssen wir noch mit viel schlimmerem rechnen. Na gut , schlimmeres wie ein direkter Abstieg geht eigentlich nicht.

    • Holger says:

      Ja, mittlerweile stehen einem die Schweißperlen schon auf der Stirn, wenn Horn nur in Ballnähe ist :-(
      Das war früher ganz anders.
      Zu Kainz:
      Lt. GB und Express einer der besten gestern!??????
      Ich glaube ich habe ein anderes Spiel gesehen

  11. Franz-Josef Pesch says:

    Keim Kommentar von einem Vorstandsmitglied, so etwas nennt man feige. Es ist beschämend wie sich der sogenannte „Neue Vorstand“ präsentiert. Jetzt wird es Zeit zu handeln wie auch immer. Welche Rolle spielt Veh überhaupt ?
    Ausser Schweigen und einigen Fehleinkäufen nicht viel von ihm gekommen. Für den FC beginnt jetzt schon nach vielen Hoffnungen auf eine gute Saison der Abstiegskampf. Traurig aber wahr, aber das kennen wir ja schon.

      • Harley says:

        Ali , weil dein AV schon vor Wochen vom Abstiegskampf gesprochen hat dürfen wir halt auch so schlecht spielen oder wie . Ich habe ganz andere Sätze von AV im Kopf. Wir wollen keine Fahrstuhlmannschaft mehr sein und guten Fußball spielen usw. was ist denn davon zu sehen ? Nix und Nix ist gar nix. Aber armen Harry ist ja bald Geschichte in Köln. Leider wieder zu spät von Entscheidungsträger getrennt heißt es dann beim Abstieg. Anfang und Toni lachen sich jetzt schon schlapp.

        • Ali Perez says:

          Du glaubst anscheinend auch noch an den Osterhasen. Alle 18. Mannschaften erzählen ihren Fans das selbe. Wir wollen…blablabla… …schöner Fußball… …blabla…
          Die Realität sieht bei den meisten Clubs anders aus. Weil es Sport ist, weil es einen Gegner gibt, weil ein 100-Mio-Team eher selten ein 500-Mio-Team schlagen kann. Aus meiner Sicht seit ihr total unrealistisch. Mal ganz abgesehen davon, dass Scheitern im Sport eine realistische Option ist. Aufregen können wir uns, wenn wir gegen Saarbrücken im Pokal rausfliegen. Aber in der Buli backen wir kleine Brötchen. Ihr tut immer so, als würden wir die Liga rocken, wenn unser Sportdirektor XY heißt und unser Trainer Z. Auch ein Labbadia, der hier ja gerne genannt wird, würde gegen den Abstieg coachen. Und im heutigen Fußballgeschäft braucht man smartere Leute als Anfang und Toni; deine Solidarität mit den beiden sagt viel über dich aus.

          • Harley says:

            Was sagt das denn über meinen Charakter aus ? Wo habe ich denn zu den beiden Solidargemeinschaft bekundet ? Nur weil ich denke das die beiden sehen, dass es ohne Sie auch nicht besser läuft Wenn man mit den Millionenfachen – Einkäufe kleine Brötchen backen muss dann erst Recht gute Nacht FC. Seit Jahren halten sich Clubs wie Freiburg, Mainz und Augsburg in Liga 1. und das mit weniger Kohle als dein Heiliger FC. Keiner hier hat mal geschrieben das wir die Liga rocken werden. Du schreibst seltsamerweise immer so wie du es gebrauchen kannst. Aber jedem seine Sichtweise zum FC. Schönes Wochenende Großer Ali.

          • Ali Perez says:

            Du solltest mal überprüfen, was deine Aussagen und die der anderen implizieren. Dann wärst du auch nicht so über meine Ausführungen überrascht. Ich habe eine klare, gerade Haltung. Ich schreibe nicht, wie ich es brauche. Habe ich gar nicht nötig!

  12. Thomas Lex says:

    Guten Morgen. Eine Nacht drüber geschlafen und immer noch nen Hals… Mit einem Timo horn in dieser Verfassung steigst du ab. Mittlerweile kostet er Punkte. Er sollte von sich aus mal verzichten, das horrorzenario wird sein das dann der Kessler spielen wird… Desweiteren sieht man jetzt warum der Ehizibue nicht mehr als knapp 2 Mio Euro gekostet hat…. Absolut liga untauglich! Diese Standards…. Oh man, das ist nichtmal Drittliga Niveau. Es ist einfach keine Besserung zu erkennen, gegen Paderborn würde auch jeder top plazierte Drittligist gewinnen, machen wir uns nix vor. Die holen dieses Saison keine 25 Punkte. Ach scheiß egal, nächste Saison fährt der FC wieder nach Sandhausen.. Einfach nur traurig…..

  13. Harley says:

    Stimmen zum Spiel FC-Keeper Horn: „Das war scheiße, das kreide ich mir an“ Toll und jetzt ? Auch die anderen Spielerkommentare im Express lassen mich stark Zweifel am gesunden Menschenverstand der Spieler. Beispiel Schaub : wir nehmen auch positives mit aus dem Spiel , was denn Herr Schaub ? Die leben alle in ihrer Scheinwelt und sind selbstzufrieden.Die große Blamage kommt ja erst noch am Dienstag , beim Pokalspiel. Es ist schon fünf nach zwölf, doch beim FC ist es noch nicht angekommen. Karnevalsverein mit Pappmaschee als Vorstand

  14. Max Moor says:

    Bitte redet hier nichts mehr schön ! Ich kann diesen Mist nicht mehr lesen . Nach Mainz wollte man doch ein Fazit stellen und meines fällt schlecht aus ! Das reicht einfach nicht ! Wir bauen Alle Gegner auf und nun sind nur noch Augsburg Paderborn und Union unsere Gegner die genauso schwach sein sollen ….. irgendwann in Dezember ist es dann nur noch Köln wo die Lichtlein ausgehen und man weiter auf diesen tollen Horn setzt mit seinen vielen Glanzparaden ….Zitat Ende .. Abwehr ist schwach , Mittelfeld ist eine Frechheit !!! Die Stürmer bekommen zu wenig Bälle oder Spielen erst garnicht …. da spielt dann ein junger Katterbach im Team wo es in Köln brennt und der Abstiegskampf schon längst geläutet haben sollte . Gestern enttäuschten doch wieder komplett Alle und Modeste für 8 Min zu bringen ist auch Quark . Köln hat einfach kein Konzept und keine ideale Aufstellung ! Cordoba und Modeste so spät zu bringen ist schon eine Qualität . Der Kader ist fürn Trainer wohl zu gut . Der dunkle Winter kann und wird kommen !!!

  15. MaxMoor Holger says:

    Hab gerade den Torwart beim 10€ Friseur getroffen, lässt sich nun Strähnchen machen :)))))))
    Schalalalalalalal ihr seid nur ein Karnevalsverein Schalalalalala
    Kommt und trifft mich beim Butchers.
    Nur der FCB Schickeria Stern des Südens Mia San Mia!!!

    • Harley says:

      Hast wohl beim Butchers die Spuknäpfe ausgewachsen und dafür 10€ bekommen.
      Oder gab es schon soviel Flaschenpfand in deinem Nobelort Troisdorf zu sammeln das du dir den Friseur leisten kannst. Aber eigentlich hat doch eine Hohlbirne keine Haare , oder ist das in Troisdorf anders ? Kannst froh sein das mir die 196km zu weit sind um dir in deine Hohlbirne mal etwas Zement zu streuen. Aber mein Angebot mit Düsseldorf steht ja nach wie vor. Schickeria Vollpfosten

  16. Horst Simon says:

    Es war leider ein Fehler, den Vertrag mit Kessler zu verlängern. Es hätte ein bundesligatauglicher Torwart geholt werden müssen. Horn war in der 2. Liga mittelmäßig und ist jetzt der schlechteste Torwart in der Bundesliga. Wenn man von Kessler überzeugt wäre, müßte dieser im Pokalspiel im Tor stehen oder alternativ Krahl. Mit Horn kann es so nicht weitergehen. Als RV sollte man es mit Schmitz versuchen und Drechsler für Kainz. Auffällig die schlechten Standards. Werden die nicht trainiert? Kann der Trainer die Mannschaft nicht mehr motivieren? Die Einstellung stimmte überhaupt nicht.

  17. Hans-Georg Skowronek says:

    OK – Alle Spieler haben Hochs und Tiefs. Bei Feldspielern ist das nicht weiter tragisch: Auf der Bank sollte sich mindestens ein gleichwertiger Ersatz finden. Bei einem Torwart sieht die Sache völlig anders aus. So gut wie kein Trainer wird während des laufenden Spieles einen Torhüter auswechseln, so er sich nicht verletzt hat. Während neun Feldspieler immer noch den schwachen 10. Feldspieler „mitschleppen“ können, ist ein unsicherer Torwart, der laufend Schwächen zeigt, der Verunsicherer der Defensivabteilung schlechthin. Treffen Stürmer das gegnerische Tor nicht, macht es vielleicht ein Mittelfeld- oder sogar ein Abwehrspieler. Funktioniert auch das nicht, kann man immerhin mit einem 0:0 einen Punkt retten.
    Baut der Torwart ab, macht gar ständig Fehler, ist das Spiel so gut wie verloren – da können sich 10 Feldspieler vor das Tor stellen, es wird nichts nutzen.

    Timo Horn spielt seit geraumer Zeit weit unter seinen Möglichkeiten und lässt auch keinerlei Weiterentwicklung erkennen. Seit dem Abgang von Alexander Bade als Torwarttrainer läuft es nicht mehr rund. Nun hat auch ein Torhüter mal eine Zeit, in der seine Formkurve nach unten zeigt – ist halt auch nur ein Mensch.
    Wenn dies so weit gediehen ist, wie bei Timo zur Zeit, MUSS sich der Trainer allerdings die Frage gefallen lassen, wieso er in dieser Personalie nicht reagiert. Wofür wird mit viel Geld ein Thomas Kessler beschäftigt? Nur um bei Verletzungen des Stammtorhüters einzuspringen? Was ist mit dem jungen Julian Krahl, der als „Druck“ gegen Timo Horn geholt wurde?

    Timo Horn bringt in seiner augenblicklichen Verfassund den FC nicht weiter. Seine Abschläge finden schon immer zuverlässig den Gegenspieler, seine Strafraumbeherrschung ist katastrophal. Jrtzt schwächelt er auch noch auf der Linie.

    Timo Horn benötigt – DRINGEND – eine Pause, um wieder zu sich zu kommen. Gebt dem jungen Krahl eine Chance – schlimmer wird’s nimmer…

      • Hans-Georg Skowronek says:

        Der, bzw. die, Trainer scheinen mir Teil des Problemes zu sein.

        Ich sage noch einmal mit voller Überzeugung: Der Kader des FC ist NICHT so schlecht, wie es der Tabellenplatz annehmen lässt!

        Was mir allerdings in der Mannschaft fehlt, ist ein ausgeglichener Mannschaftsgeist. Die Spieler wirken so….unnahbar, abgekapselt. Darüber hinaus fehlt es offensichtlich an Spielern, die mal die Ärmel hochkrempeln und die Mannschaft mitreißen können. Feingeist Hector ist damit sicherlich nicht angesprochen…

        Und zum Schluss: Beierlorzer hat die Mannschaft (noch?) nicht erreicht…

  18. Immerfc says:

    Es ist seit jahren immer das gleiche… wir haben keine mannschaft, nur einzel spieler ,ein paar freunde und das war es… es wird sich mal 2 spiele zusammengerissen und dann gehts wieder los ,jeder für sich… untereinander wird nicht gesprochen auf dem platz sind keine führungsspieler zu erkenen eine hierarchie und hunger auf erfolg fehlen dem team genauso wie ein erkennbares system… traurig …

  19. Reiner Ziegler says:

    Ich werde jetzt wahrscheinlich einen Shitstorm ernten. Was ist mit Lukas Podolski? Natürlich ist auch er nicht mehr in der Form seiner besten Jahre aber immer noch besser als die meisten der anderen Kölner Offensivspieler. Wenn er bereit ist, einen leistungsbezogenen Vertrag zu unterzeichnen, warum nicht?
    Auch dann als Führungsspieler wichtig.
    Das wird aber an Sonnenkönig Veh scheitern.
    Timo Horn: Schade, das seine Entwicklung so nach unten geht.

    • Harley says:

      Veh ist doch schon Geschichte. Poldi würde denen auf dem Platz mal eine an die Backen geben. Die können aber beim FC einen Medien – Star nicht gebrauchen. Die Stars sitzen doch im Vorstand. Aber Poldi sollte sich auch mit dem Karnevalsverein nicht mehr beschäftigen , denn die sind es nich Wert.

    • Karl Heinz Lenz says:

      Poldi wieder im FC-Kader: Nein. Das bringt gar nichts. Außer Tränen der Rührung bei Poldi und den Fans, die ihn lieben. Aber die notwendigen Punkte bringt das nicht.

      „Ich werde jetzt wahrscheinlich einen Shitstorm ernten“.
      Das beziehe ich jetzt mal auf mich. Es sieht ja so aus, dass Armin Veh uns verlassen wird, freiwillig oder unfreiwillig. Wir werden es nie genau wissen. Aber was ist mit Lukas? Könnte er den Job nicht übernehmen? Hört sich zunächst verrückt an, ich weiß. Aber er könnte helfen. Unser Team ist fertig. Das ist keine Mannschaft. Was sie liefert, das ist eigentlich kein Bundesliga-Niveau. Jedenfalls nicht über 90 Minuten. Kein Mannschaftsgeist, kein Zusammenhalt, keine Zweikampfhärte. Einige tolle Spieler, aber insgesamt torkeln wir einem neuen Abstieg entgegen. Lukas könnte ein wirksames Gegengift gegen diesen lähmenden Zustand sein. Nicht, weil er wahnsinnig viel vom Geschäft eines Managers versteht. Das nicht. Aber er ist ein Typ, der als erfolgreicher Sportler und als absolut FC-Liebender die Mannschaft moralisch und charakterlich hochziehen könnte. Auch traue ich Poldi ein besseres Standing gegenüber unserem Laien-Vorstand und dem im Hintergrund operierenden Mitgliederrat zu. Ich glaube nicht, dass diese Herren sich trauen Poldi so dazwischen zu nehmen, wie sie es mit dem alten Vorstand und mit Armin Veh gemacht haben. Also: Lukas als Sportgeschäftsführer!

    • Karl Heinz Lenz says:

      Wenn Vehs Vertrag in diesen Wochen nicht verlängert wird (weil Veh oder der Vorstand keine Lust mehr haben), dann wird Veh nicht bis zum Sommer 2020 im Geißbockheim sitzen, sondern sofort den Platz räumen. Alles andere wäre auch fahrlässig, sowohl von Seiten des FC wie auch von Seiten Vehs. Wenn unser Vorstand nicht von allen guten Geistern verlassen ist, wird er nicht das tun, was Herr Merten erwartet, nämlich sich mit einer Neubesetzung lange Zeit lassen (Stichwort: „Professionelle Gremienarbeit“). Der siebente Abstieg muss verhindert werden. Wenn Veh in diesen Wochen seinen Hut nimmt, muss schnellstmöglich ein guter Nachfolger her. Ein Mann aus der ersten Reihe, zu dem die Mannschaft und die Trainer Vertrauen haben und auch ein Stück weit mit Respekt aufschauen können. Das kann nimmer ein Samir Arabi oder ein anderer junger Mann aus der 3./2. Liga sein. Lukas Podolski wäre eine unkonventionelle, aber möglicherweise rasch wirksame Lösung. Wer es konventioneller will, der wird Horst Held haben wollen. Egal wie: Bald ist ein Drittel der Spielzeit vorbei und es sieht nicht so aus, als ob es sportlich in die richtige Richtung geht. Ganz im Gegenteil. Ob die unseligen und aufgeblähten Strukturen bei FC ein rasches Handeln ermöglichen? Ich hoffe es! Wenn nicht, dann können wir nur noch beten. Es hört sich vielleicht übertrieben an, aber so sehe ich die Sache. Es ist ein Unglück, dass wir in solch einer Situation einen Vorstand haben, der unerfahren ist und sich im Fußball nicht auskennt.

      • kalla lux says:

        Mann aus der ersten Reihe und dann der Mann aus der aufgehenden Sonne.
        Das passt ja wohl eher nicht. Bei einem guten Manager kommt es auf Connections an und auf seine Ausstrahlung. Ich glaube nicht das bei Kobe grosse Connections gepflegt wurden die einen Bundesligisten weiterbringt.
        Und ganz ehrlich, ich mag den Bergheimer Jung,tut auch echt viel in seiner Heimatstadt für den Fussball. Aber Ausstrahlung hat der eher nicht wen er mit knapp 200 mit seinem Cabrio durch die Dörfer knallt.
        Poldi ist ein ganz lieber, hat viel für seinen FC getan.Aber Manger ist nicht seins,glaubt mir. Maggeln ja,aber das ist wieder was anderes…lol.

        Wir brauchen jetzt auch einen Manger der auch mit dem neuen Trainer klar kommt. Den eins ist doch klar, geht der Zampano ,geht (wird) auch AB gegangen.Oder aber wir werden wirklich mal „anders“ und integrieren einen TEAMMANAGER.

  20. borobe mercato says:

    Es geht wieder los. Alles nicht so schlimm… Viel positives … der nicht gegebene HE wenn der drin gewesen wäre… Nur zu 2 Spielern …Der RV „Easy“ oder wie der Name ist spielt seit Anfang der Saison unsäglich… persönlich kann er ja nichts dafür soll er doch wieder in einem Mittelklassevereinder EREDIVISIE spielen. Der TW Timo Horn muss mal auf die Bank zum Nachdenken“ soll der der junge Krahl mal spielen, dem kann man solche Fehler wie jetzt gegen Mainz verzeihen…
    Vieles wie in 2017 18 … dann sind wir halt wieder in Liga 2…

    Hallo Wolfs-Rudel jetzt mal die Brust stark machen … und die Herren Veh und Beierlorzer und den unsäglichen Torwarttrainer Menger freistellen.
    Holt endlich Horst Heldt und Bruno Labbadia oder wollt ihr wieder absteigen.
    Ich frage mich wie ein Verein wie der SC Freiburg so eine Spielzeit seit Jahren hinlegen kann alles Zufall ????
    … und ein Club wie der FC ? taumelt Richtung Liga 2 oder sieht das keiner ?
    In diesem Sinne : „Du bist mein Verein .. Ich liebe Dich „

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar