, ,

Jetzt doch: Der 1. FC Köln holt Horst Heldt als Sportchef


Panikmodus oder Krisenbewältigung? Der 1. FC Köln hat am Montag nicht nur die Trainerposition, sondern auch die Position des Geschäftsführers Sport neu besetzt. Neben Markus Gisdol als Chefcoach wird nun doch Horst Heldt als Sportchef die Geschicke bei den Geissböcken leiten. Einen entsprechenden Bericht des Express kann der GEISSBLOG.KOELN bestätigen.

Köln – Das ist eine faustdicke Überraschung. Der 1. FC Köln verpflichtet mit Markus Gisdol nicht nur einen neuen Trainer als Nachfolger für Achim Beierlorzer. Auch ein neuer Geschäftsführer Sport wird in dieser Woche seine Arbeit am Geißbockheim aufnehmen. Sein Name: Horst Heldt.

Der 49-Jährige wurde nun doch, offenbar auf Druck von Geschäftsführer Alexander Wehrle und Interims-Sportchef Frank Aehlig, als neuer Geschäftsführer im Gemeinsamen Ausschuss durchgesetzt. Dabei war Heldt in der vergangenen Woche in einer Abstimmung des GA noch krachend durchgefallen. Nach GBK-Informationen war die Mehrheit deutlich gegen eine Verpflichtung des ehemaligen Managers von Hannover 96, Schalke 04 und VfB Stuttgart. Doch nachdem auch Erik Stoffelshaus keine Mehrheit bekommen hatte, forderten offenbar Wehrle und Aehlig eine schnelle Lösung – und bekamen sie.

Damit hat der FC zehn Tage nach der Trennung von Armin Veh und neun Tage nach dem Ende der Amtszeit von Achim Beierlorzer zwei neue sportliche Leiter gefunden. Gisdol soll am Dienstag erstmals das Training am Geißbockheim leiten. Heldt wird ebenfalls noch in dieser Woche am Grüngürtel seine Arbeit aufnehmen. Eine Bestätigung durch den 1. FC Köln steht noch aus. Doch diese soll noch im Laufe des Tages erfolgen, eine offizielle Vorstellung der beiden neuen Führungskräfte beim FC ist für den weiteren Verlauf der Woche geplant.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion